Ranking bei Unfallversicherungstarifen

bc1c48fc7342a9c3.familie.jpg
© Deklofenak - Fotolia.com

Immer wieder stehen private Unfallpolicen in der Kritik, sie würden mehr den Versicherer statt dem Versicherten helfen. Ob diese negative Betrachtung berechtigt ist, dieser Frage ging die Rating-Agentur Franke und Bornberg zusammen mit Focus Money in einem Test von Grundschutztarifen für Erwachsene – separiert in Männer und Frauen – und Kindern auf den Grund.

(fw/ck) Die Tester überprüften u.a. wie der Unfallbegriff von den einzelnen Versicherern definiert wird, wie die Gliedertaxe im Progressionsverlauf implementiert ist oder wie bestehende Gebrechen bei unfallbedingten Schäden den Invaliditätsgrad beeinflussen.
Nach der Analyse kamen die Tester zu erfreulichen Ergebnissen. Insgesamt 22 Mal konnten sie die Bestnote für das Bedingungswerk bzw. die finanzielle Leistung vergeben. Bei den Männern waren es InterRisk, NV-Versicherungen VVaG und LBN Versicherungsverein a.G. die Platz eins bis drei belegen.
Bei den Frauen belegte die InterRisk mit zwei ihrer Tarife sowohl den ersten als auch den zweiten Rang. Auf Platz drei kam Ammerländer Versicherung VVaG.

www.franke-bornberg.de