R+V 2011: Weiterhin auf solidem Wachstumspfad

Die R+V Versicherung AG zeigt sich durchaus zufrieden mit der Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr. Insbesondere die Steigerung bei den Beitragseinnahmen stimme sehr zuversichtlich, wurde am Rande der Pressekonferenz verkündet.

(fw/ah) “Wir haben in allen Sparten ein hervorragendes Neugeschäft erzielt und unsere Marktposition weiter ausgebaut. Wir sind mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden und haben die Auswirkungen der Staatschuldenkrise und die Naturkatastrophen gut kompensiert”, fasst Dr. Friedrich Caspers, Vorstandsvorsitzender der R+V Versicherung AG, die Geschäftsentwicklung 2011 zusammen. Als entscheidender Wettbewerbsvorteil hat sich erneut die traditionell enge Partnerschaft mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken erwiesen. Mittlerweile vertrauern rund 7,7 Millionen Kunden der Kompetenz der R+V. Begleitend zur erfreulichen Gesamtentwicklung wurden neue Mitarbeiter eingestellt, sodass der Konzern nunmehr 13.844 Menschen beschäftigt.

Weitere Kennzahlen: Der R+V Konzern verzeichnete nach IFRS ein Beitragsplus von 2,0 Prozent auf 11,3 Mrd. Euro. Im Inland stiegen die gebuchten Bruttobeiträge der R+V Gruppe (Erstversicherung/HGB) um 4,1 Prozent und überschritten mit 10.088 Mio. Euro erstmals die Marke von zehn Milliarden Euro. Das Konzernergebnis vor Steuern lag mit 285 Mio. Euro um 24,2 Prozent unter dem Vorjahr.

www.ruv.de