publity unterbreitet Anleihegläubigern Tauschangebot

Foto: © Thomas - stock.adobe.com

Um eine bestehende Anleihe zu refinanzieren gibt publity eine neue Schuldverschreibung aus. Für Gläubiger der bisherigen Anleihe gibt es ein Umtauschangebot.

Die publity AG erwägt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro zu emittieren. Eine entsprechende Mandatsvereinbarung mit einer Bank, die die Emission begleiten soll, wurde heute unterzeichnet. Die Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren soll eine Stückelung von 1.000 Euro haben. Welchen Zinskupon sie haben wird, entscheidet der Vorstand von publity zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Emission soll im Wege eines öffentlichen Angebots in Deutschland und in Luxemburg auf Basis eines Wertpapierprospekts erfolgen. Im Februar soll ein entsprechendes Billigungsverfahren bei der Luxemburgischen Wertpapieraufsichtsbehörde Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) eingeleitet werden. Die Schuldverschreibung soll außerdem im Rahmen einer Privatplatzierung ausgewählten Anlegern in Deutschland und anderen europäische Jurisdiktionen zum Kauf angeboten werden.

Möglichkeit zum Umtausch

Als Teil des öffentlichen Angebots ist auch ein Umtauschangebot vorgesehen, im Rahmen dessen die Inhaber der von publity begebenen Wandelanleihe 2015/2020 eingeladen werden, ihre Wandelschuldverschreibungen der publity zum Umtausch in Schuldverschreibungen der neuen publity-Anleihe 2020/2025 anzubieten. Für jede eingetauschte Wandelanleihe sollen die an dem Umtauschangebot teilnehmenden Gläubiger eine Schuldverschreibung der neuen publity-Anleihe 2020/2025 erhalten. Zudem sollen sie eine Barzahlung bekommen, die sich aus einer Umtauschprämie (voraussichtlich 10 bis 20 Euro) sowie anteiligen Stückzinsen bestehen. Auch ein Mehrbezug von Schuldverschreibungen der publity-Anleihe 2020/2025 sollen den Gläubigern angeboten werden.

Die Fristen für das Umtauschangebot, den Mehrbezug und das allgemeine öffentliche Angebot werden voraussichtlich im März/April 2020 liegen. Anschließend soll die Anleihe in den Freiverkehr (Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Die Emission der Anleihe soll vornehmlich der Refinanzierung der Wandelanleihe 2015/2020 dienen. (ahu)