publity steigert Umsatz und Gewinn

Foto: © olly - Fotolia.com

publity hat im erste Halbjahr in allen relevanten Zahlen Zuwächse zu verzeichnen. Für die Zukunft wird ein starker Anstieg der Assets under Management erwartet.

Die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2017 weisen für die publity AG einen Nettogewinn von 5,5 Mio. Euro aus, über 30 % mehr als im Vorjahr, als 4,2 Mio. Euro erwirtschaftet wurden. Das Ergebnis je Aktie stieg um 22 Cent auf 0,91 Euro. Ebenfalls gesteigert wurde der Gewinn von Zinsen und Steuern (EBIT), der mit 8,1 Mio. Euro 27 % über dem Vorjahreswert von 6,4 Mio. Euro lag. Der Umsatz legte um 11 % zu und liegt nun bei 12,9 Mio. Euro (Vorjahr: 11,6 Mio. Euro).

Zur Steigerung hat besonders das Asset-Management-Geschäft des Leipziger Investors und Asset Managers beigetragen. Durch die starke Ausweitung des verwalteten Immobilienvermögens sind vor allem die wiederkehrenden Erträge aus dem Asset Management gestiegen. Vor kurzem wurden weite Asset-Management-Mandate abgeschlossen und damit das Co-Investmentgeschäft mit internationalen Investoren deutlich verstärkt. Deshalb stiegen die Assets under Management innerhalb eines halben Jahren um 0,6 Mio. Euro auf 3,8 Mio. Euro. publity konnte darüber hinaus wichtige Vermietungserfolge bei den verwalteten Immobilien erreichen und seit Jahresbeginn erneut Objekte mit Gewinn veräußern. Neben einer Finders Fee beim Ankauf der Objekte erhält das Unternehmen auch Erlöse für das umfangreiche Asset Management und ist am gewinnbringenden Verkauf der Immobilien beteiligt.

Auch für die Zukunft ist man im Hause publity optimistisch, denn aufgrund der bestehenden Pipeline von Objekten wird ein Anstieg der AuM auf 5,2 Mrd. Euro bis Jahresende und bis auf 7 Mrd. Euro bis Ende nächsten Jahres erwartet. Zudem werden positive Impulse aus dem Asset-Management-Bereich und der Verwertung des NPL-Portfolios erwartet. (ahu)

www.publity.de