publity AG kauft geschichtsträchtige Münchner „Wappenhalle“

Die Leipziger publity AG meldet einen weiteren Zukauf. Das in München-Riem gelegene Büro- und Businesscenter „Wappenhalle” verfügt über knapp 37.800 qm Bürofläche und ist aktuell nahezu komplett vermietet.

(fw/ah) Die Rekonstruktions- und Neubaukosten des Gesamtensembles „Wappenhalle” lagen deutlich im dreistelligen Millionenbereich. Die unter Denkmalschutz stehende „Wappenhalle” ist vor über 70 Jahren erbaut worden und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Vier Jahrzehnte diente dieses Haus als repräsentatives Empfangsgebäude des Flughafens. Sie ist heute neben dem alten Tower das einzige Gebäude, das noch an den alten Flughafen erinnert.

Die Räumlichkeiten werden nun unter anderem für Events aller Art und durch die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft genutzt. Um das historische Gebäude wurden neun eigenständige Bürogebäude errichtet, die durch Glasbauten miteinander verbunden sind. Das Ensemble „Wappenhalle” bietet rd. 1.200 Arbeitsplätze und befindet sich gegenüber der neuen Messe München. Die Kaufentscheidung erfolgte auf Grundlage der von den Rechtsanwälten CMS Hasche Sigle durchgeführten Legal Due Diligence.

„Mit dem Büro- und Businesspark „Wappenhalle”, einem prominenten Landmark in München, konnten wir eine der markantesten und gleichzeitig geschichtsträchtigsten Immobilien der bayrischen Hauptstadt erwerben. Daher gehen wir davon aus, dass die derzeitigen Flächenangebote innerhalb kürzester Zeit vermietet werden können. Die Finanzierung erfolgt ohne Fremdkapital. Der Erwerb belegt erneut den Zugang der publity AG zu interessanten Objekten, die von der Größenordnung für institutionelle Investoren mit schnell verfügbarem Kapital geeignet sind.”, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

www.publity.de