PROJECT entwickelt Berliner Gewerbeimmobilien

Cornelia Sorge

Die Rheinstraße 11 im Berliner Stadtbezirk Teltow wurde von mehreren PROJECT Immobilienentwicklungsfonds angekauft. Dort soll ein mehrgeschossiges Bürogebäude mit einem geplanten Verkaufsvolumen von rund 13,5 Millionen Euro entstehen.

(fw/rm) In exponierter und repräsentativer Ecklage an der als Kreisverkehr ausgebildeten Kreuzung von Rheinstraße und Neißestraße sieht PROJECT den Bau eines siebengeschossigen Bürohauses mit einem zusätzlichen Staffelgeschoss vor. 110 Pkw-Außenstellplätze gewährleisten eine ausreichend hohe Zahl an Parkmöglichkeiten. Das von der Berliner Niederlassung der PROJECT Immobilien Gewerbe AG akquirierte Baugrundstück umfasst eine Fläche von 5.043 m². Die Bruttogeschossfläche liegt bei rund 5.600 m². Derzeit ist das nahezu L-förmig zugeschnittene Anwesen mit einem eingeschossigen Büro- und Lagergebäude aus den 1960er Jahren bebaut und teilweise versiegelt – das Bestandsgebäude wird zugunsten des Neubaus abgerissen. Die Rheinstraße 11 befindet sich im 60 ha großen Gewerbegebiet »Techno Terrain Teltow« (TTT), einem stark nachgefragten Büro- und Gewerbestandort unweit des Gewerbegebiets »EUROPARC Dreilinden« mit dem im letzten Monat angekauften Baugrundstück Albert-Einstein-Ring 22 in Kleinmachnow. Die Rheinstraße ist die Hauptachse des TTT für Dienstleistungsansiedlungen. Die Gewerbespezialistin der PROJECT Gruppe, die PROJECT Immobilien Gewerbe AG, investiert gezielt in zukunftsträchtige Unternehmensstandorte mit starker Branchenidentität. »Wir bauen Büro- und Geschäftshäuser für die Geschäftsideen von morgen. Flächeneffizienz und Wirtschaftlichkeit für Mieter und Endinvestor haben für uns dabei Priorität«, sagt Cornelia Sorge, Leiterin Projektentwicklung der PROJECT Immobilien Gewerbe AG und Hauptverantwortliche für den Ankauf von Projektentwicklungsgrundstücken für den gewerblichen Immobilienbereich in Deutschland. Mit der Investition in die Rheinstraße 11 hat der noch bis 30. Juni in Platzierung befindliche Publikums-AIF Wohnen 14 seine Streuungsquote auf 26 Immobilienentwicklungen erhöht und damit einen Diversifikationsrekord aufgestellt. Noch nie in der 21-jährigen Unternehmensgeschichte hat ein PROJECT Immobilienentwicklungsfonds vor dem Platzierungsende in eine so hohe Objektanzahl über insgesamt sieben Metropolregionen diversifiziert. Auch der Teilzahlungsfonds Wohnen 15 ist investiert und streut mit der Rheinstraße 11 in nunmehr 16 Immobilienprojekte. www.project-investment.de