PROJECT baut im Wert von 45. Mio. Euro

PROJECT hat insgesamt drei neue Baugrundstücke zur Errichtung von Wohnimmobilienentwicklungen im KfW 55-Standard angekauft. Damit hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist 79 Projekte in der Entwicklung. Das Gesamtverkaufsvolumen beträgt rund 2 Mrd. Euro.

Eines der Grundstücke befindet sich in der Amalienstraße 54 in Wien. Auf dem 708 m² großen Grundstück im 13. Bezirk (Hietzing) im Südwesten der österreichischen Hauptstadt ist die Errichtung eines Mehrfamilienhauses mit vier Vollgeschossen, zusätzlichem Dachgeschoss sowie Tiefgarage geplant. Die 2 bis 4-Zimmer-Wonungen werden gehoben ausgestattet sein und werden über Balkone, Terrassen und Aufenthaltsräumen in südlicher bzw. südöstlicher Ausrichtung verfügen. Das Gesamtverkaufsvolumen beträgt rund 15,3 Millionen Euro. In die Immobilien werden u.a. die rein eigenkapitalbasierten Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16 für Privatanleger und der kürzlich geschlossene Spezial-AIF Metropolen SP 2 für semi-professionelle Anleger investieren.

Zwei Mal die Münchner Metropolregion

In der Metropolregion München startet PROJECT gleich zwei neue Immobilienentwicklungen. In der 20.000-Einwohner-Stadt Neufahrn bei Freising wurde in der Wolfgang-Zimmerer-Straße 1 ein ca. 2.100 m² großes Baugrundstück erworben, auf dem ein L-förmiges Eckgebäude entstehen wird. Die Immobilie in Süd-West bzw. Nord-Ost-Ausrichtung wird über drei Vollgeschosse und eine Tiefgarage verfügen. Auch hier ist die Errichtung gehoben ausgestatteter Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen vorgesehen. Die Wohnungen sollen im Verkauf ca. 12,5 Mio. Euro einbringen. Das sich derzeit auf dem Grundstück befindliche Bestandsgebäude wird im Zuge der Immobilienentwicklung abgerissen.

Weiter südlich, in Karlsfeld im Landkreis Dachau, hat PROJECT in der Münchner Straße 227 ein ca. 1.260 m² großes Grundstück erworben. Auch hier wird ein L-förmiges Mehrfamilienhaus mit gehobenen 2 bis 4-Zimmer-Eigentumswohnungen entstehen. Zudem ist die Errichtung gewerblicher Apartments geplant. Das Gebäude soll vier Vollgeschosse zuzüglich Dachgeschoss umfassen. Da sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gebäude ein Parkhaus befindet, wird auf den Bau einer Tiefgarage verzichtet. Insgesamt soll der Verkauf der Wohnungen ca. 17,2 Mio. Euro einbringen.

Beide Objekte werden durch den aktuell in Platzierung befindlichen Publikums- AIF Metropolen 16 sowie den Spezial-AIF Metropol Invest für Family Offices finanziert. Während der Metropolen 16 mit allen Neuinvestitionen auf eine Streuungsquote von aktuell 19 Objekten kommt, investiert der Metropol Invest in derzeit neun Immobilienentwicklungen. Für beide nach Kapitalanlagegesetzbuch regulierten Beteiligungsangebote sind zügige Folgeinvestitionen geplant. (ahu)

www.project-investment.de