Primus Valor kauft in NRW

Primus Valor hat u.a. 2 Immobilien in Duisburg erworben / Foto: © vega12 - stock.adobe.com

Ende Mai hat Primus Valor den Immobilien-AIF Primus Valor ICD 8 mit einem platzierten Eigenkapitalvolumen von 85 Mio. Euro erfolgreich geschlossen. Nun wurden für den Fonds drei weitere Ankäufe getätigt, womit sich die Zahl der Immobilien-Portfolien auf 20 erhöht.

Die Objekte befinden sich alle in Nordrhein-Westfalen: Es handelt sich um zwei Wohnhäuser in Duisburg, eine Immobilie in Bad Salzuflen (Kreis Lippe) und eine Immobilie in Gelsenkirchen. Die Objekte haben insgesamt eine vermietbare Fläche von über 8.500 m², wovon 100 m² Gewerbefläche sind. Für die Immobilien zahlte Primus Valor 6,5 Mio. Euro, also 780 Euro/m². Hinzu kommen 70 Euro/m² Sanierungsaufwand, sodass der Wert bei 850 Euro/m² liegt. Die aktuelle Mietrendite aller Objekte liegt bei 6,5 %. Es sind Sanierungsmaßnahmen in Bereich von 550.000 Euro geplant. Wenn diese abgeschlossen sind, rechnet Primus Valor mit Mietrenditen von über 8 %. Grundlage dieser Annahme sind die am jeweiligen Standort üblichen Vergleichsmieten.

Die drei Objekte befinden sich in sehr unterschiedlichen Lagen: Die Gelsenkirchener Immobilie liegt ganz zentral in der Altstadt, unmittelbar am Neumarkt, dem Heinrich-König-Platz und der St. Augustinus Pfarrei und dem Hans-Sachs Haus. Die beiden Duisburger Gebäude befinden sich hingegen an besonders verkehrsgünstigen Standorten mit viel Grün in klassischen Wohngebieten. Das Bad Salzufler Objekt liegt nur 200 Meter Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt unweit des Sietencronparks mit Blick ins Grüne Richtung Schützenhaus Schötmar.

Primus Valor sieht für alle drei Standorte noch Wertsteigerungspotenzial. In Kombination mit der geplanten Mietrendite für die dann frisch renovierten Immobilien ist sogar ein zeitnaher Verkauf möglich, der noch deutlich vor dem Ende der geplanten Fondslaufzeit von sechs Jahren liegt. (ahu)

www.primusvalor.com