Positives Rating für myLife

Die Ratinagentur Assekurata bescheinigt myLife finanzielle Stärke / Foto: © Visions-AD-fotolia.com

Die Ratingagentur Assekurata bescheinigt myLife starke Bonität und Stabilität. Der Göttinger Versicherer erhält dafür die Note A-. Das Unternehmen profitiert auch von seiner noch jungen Unternehmensgeschichte.

Die myLife Lebensversicherung AG hat sich erneut dem freiwilligen Assekurata-Rating unterzogen, das die finanzielle Leistungsfähigkeit der Versicherungsunternehmen beurteilt. Für die Erhebung wurden Daten der vergangen fünf Jahre zu Rate gezogen. In der Regel werden die Ratings jährlich überprüft. Aufgrund starker Bonität und Stabilität erhielt der Göttinger Lebensversicherer die Bewertung A-. Im Ratingbericht werden im Verhältnis zur Deckungsrückstellung sehr hohen bilanziellen Sicherheitsmittel und die überdurchschnittlichen Deckungsgrad nach Solvency II hervorgehoben. Da das Unternehmen zudem erst 1993 gegründet wurde und damit noch recht jung ist, profitierte es von unterdurchschnittlichen Garantiezinsverpflichtungen im Bestand.

„Assekurata bescheinigt uns erneut überdurchschnittliche Wachstumsraten und gute Aussichten“, fasst Michael Dreibrodt, Vorstandsvorsitzender von myLife, das Ergebnis zusammen. „Das Rating unterstreicht unsere starke Position im Kerngeschäft Netto-Produkte und bestätigt die erfolgreiche Geschäftsstrategie der letzten Jahre.“

„Gerade im anhaltend schwierigen Niedrigzinsumfeld ist die Bestätigung des A- aus dem letztjährigen und freiwilligen Erstrating sehr positiv zu bewerten“, erläuter Rainer Will, Geschäftsführer der Assekurata. Für die kommenden Jahre erwartet die Ratingagentur eine positive Entwicklung der myLife: „Wir gehen beim Geschäftsfeld der Netto-Produkte weiterhin von einem soliden Wachstum und insgesamt von einer steigenden Profitabilität und einem kontinuierlichen Rückgang der Kostenquoten aus“, so Will. Dabei werde myLife von ihrer hohen Reputation in diesem Marktsegment profitieren. „Die politisch gewollte Stärkung der Honorarberatung durch die Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) in deutsches Recht wird weiteren Wind in unsere Segel bringen“, fügt Dreibrodt hinzu. (ahu)

www.mylife-leben.de