POOLS & FINANCE AB SOFORT ONLINE

© kentoh fotolia.com Die POOLS & FINANCE ist ab nächstem Jahr digital

Die Initiatoren der POOLS & FINANCE folgen dem Digitalisierungstrend und verabschieden sich von dem Konzept der offline-Präsenzveranstaltung. Stattdessen wird die Messe den Maklern nun online zur Verfügung stehen.

Umfragen unter Maklern zeigen, dass diese das klassische Messekonzept als nicht mehr zeitgemäß ansehen. So sind sie der Meinung, dass Weiterbildung in der digitalen Welt nicht funktionieren kann, wenn man einen Tag pro Jahr in einer fremden Stadt die Möglichkeit hat, mit weit entfernten Kollegen und Gesellschaften in Dialog zu treten. “Nach fünf Jahren gemeinsamer Präsenzveranstaltungen ist es in Zeiten unaufhaltsam voranschreitender Digitalisierung und der damit einhergehen Prozessoptimierung nur konsequent weitergedacht, auch für POOLS & FINANCE den Weg für eine neues innovatives Messekonzept Richtung virtueller Welt frei zu machen. Unser Anspruch ist dabei, diesen Weg von Beginn an entscheidend und engagiert mitzugestalten” so maxpool-Geschäftsführer Oliver Drewes zu den Chancen des neuen Messekonzeptes. Aufgrund der konzeptionellen Neuorientierung bzw. Fokussierung Richtung Online-Welt wird die bbg Betriebsberartungs GmbH auf eigenen Wunsch nicht mehr als verantwortliche Veranstalterin der diesjährigen POOLS & FINANCE zur Verfügung stehen. “In der der Analyse der POOLS & FINANCE 2016 haben wir die Rückmeldung der beteiligten Aussteller erhalten, dass eine Fokussierung der Beteiligten auf die Leitmesse DKM als Branchentreffpunkt gewünscht ist. Wir haben uns deshalb entschlossen, uns aus der Rolle des Veranstalters zurückzuziehen und die künftige Weiterentwicklung der POOLS & FINANCE in Richtung Online-Messe wieder in der Hände der Pools zurückzugeben. Unsere Kräfte werden wir somit zukünfig konzentriert in die Gestaltung des wichtigsten Branchentermin des Jahres – die DKM – stecken” so Konrad Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung der bbg.

Mehr Nutzen bei geringerem Aufwand

Der Megatrend Digitalisierung übt enormen Einfluss auf Informationsbeschaffungs-, Verkaufs- und betriebswirtschaftliche Organisationsmuster aus. Deshalb greifen auch Finanz- und Versicherungsberater immer stärker auf digitale Angebote zur effektiven Aufwandsreduzierung bei gleichzeitiger Optimierung der Kontakt-/Netzwerkpflege zurück. Finanz- und Versicherungsmakler profitieren dabei von virtuellen Messeständen inklusive Direktzugriff auf verkaufsfördernde Unterlagen wie fundierten Fachinput aus den Reihen der jeweiligen Anbieter. Weitere Möglichkeiten der digitalen Messe sind die Verfolgung von brandaktuellen Live-Vorträgen oder hochkarätige Qualifizierungsangebote inklusive möglicher Weiterbildungspunkte der Initiative “gut beraten”. Zudem ermöglicht die bequeme Zuschaltung zur Kommunikation in Chats und Foren untereinander beziehungsweise separate virtuelle Lounges den Austausch untereinander. (ah)

www.bca.de