Plattform bringt Wachstum

Karsten Dümmler, Vorstandsvorsitzender der Netfonds Gruppe / Foto: © Netfonds

Das anhaltende Wachstum des margenstarken Geschäftsbereichs Technology & Regulatory hat der Netfonds AG einen dynamischen Start in das neue Jahr beschert. Vor allem das Wachstum der Digital-Plattform finfire trug entscheidend zum Wachstum bei. Das geht aus den heute veröffentlichten Kennzahlen zur Geschäftsentwicklung im ersten Quartal hervor.

Zwischen Januar und März erwirtschaftete die Netfonds AG einen Brutto-Konzernumsatz von 24,4 Mio. Euro, ein Anstieg um 4,1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Einen deutlichen Anstieg gab es beim Netto-Konzernumsatz zu verzeichnen, der mit 5,6 Mio. Euro um 14,3 % über dem Wert des ersten Quartals 2018 lag. Damit erhöhte sich auch die Rohertragsmarge, als der Netto-Konzernumsatz relativ zum Brutto-Konzernumsatz, deutlich und lag mit 23 % über der Zielmarke von 20 %. Aufgrund der nach wie vor hohen Investitionen in die Digital-Plattform finfire blieb das EBITDA mit 400.000 Euro auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

“Unser Plattformgeschäft ist auch im ersten Quartal 2019 weiter gewachsen und gewinnt Quartal für Quartal an Dynamik. Insbesondere die starke Entwicklung des verwalteten Vermögens entgegen dem allgemeinen Kapitalmarkttrend unterstreicht, dass wir aktuell vieles richtig machen”, freut sich Karsten Dümmler, Vorstandsvorsitzender der Netfonds AG. “Die zunehmende Dynamik und die Vielzahl von Anfragen, die uns im Hinblick auf finfire erreichen, geben bereits heute einen sehr vielversprechenden Ausblick auf die Entwicklung unseres Unternehmens im Gesamtjahr.”

finfire sorgt für Wachstum

Wie bereits in den Vorquartalen erwiesen sich vor allem die margenstarken Geschäftsbereiche Regulatory und Technology als Wachstumstreiber. Diese beiden Bereiche sind seit diesem Jahr zu einem vereint. Getrieben durch die steigende Nachfrage nach der Digital-Plattform finfire stieg der Umsatz dieses Bereiches um 20,4 % auf 6,5 Mio. Euro. Noch stärker entwickelte sich der Bereich Marketing & Products, der mit 1 Mio. Euro einen 25 % höheren Umsatz erreichte als im Vorjahresquartal. Zu der deutlichen Umsatzsteigerung trugen vor allem die steigenden Erträge aus der Veräußerung von Immobilienbeständen über die Plattform bei. Der Bereich Wholesale litt hingegen und dem angespannten Kapitalmarktumfeld, sodass sich dessen Umsatz um 300.000 Euro auf 16,9 Mio. Euro reduzierte.

Welcher weiterer Bereich für Dynamik sorgte und welche Zahlen Netfonds für das laufende Jahr erwartet, lesen Sie auf Seite 2