Pioneer Investments: Deutsche Aktien günstig, aber volatil

6a5447536818f553.jan_wowra.jpg
© Jan Wowra - Fotolia.com

Derzeit ist der deutsche Aktienmarkt günstig bewertet. „Das Chance-Risiko-Profil deutscher Aktien ist gemessen an der Bewertung positiv“, sagt Karl Huber, Fondsmanager des Pioneer Investments German Equity.

(fw/ah) Nach den massiven Kursverlusten im August näherte sich das Preis-Buchwert-Verhältnis des Dax zwischenzeitlich dem Wert von eins an. “Dieses Niveau entspricht der durchschnittlichen Bewertung während der Rezessionen von 2003 und 2008”, so Huber weiter. “Auch nach dem jüngsten Kursanstieg hat der Leitindex noch Luft nach oben”, betont der Investmentexperte. Bis zum Jahresende könne der Dax durchaus bis auf 6.500 Punkte klettern. “Allerdings wird der Markt noch eine ganze Zeit sehr volatil bleiben und wohl auch Rückschläge sehen”, sagt Huber. Dies begründet er mit den schwer einzuschätzenden politischen Einflüssen sowie dem schwächeren Wirtschaftswachstum. “Aber ich denke, dass Rückschlage aufgrund der derzeit günstigen Bewertung an der Börse gleichzeitig ein gutes Einstiegsniveau bieten”, erläutert Huber. Er nutzte die zuletzt starke Kursschwäche im Dax, um seinen Bestand an zyklischen Aktien leicht aufzustocken, unter anderem um Werte aus dem Automobilsektor und der Chemiebranche. Denn anders als in der Krise nach der Lehman-Pleite seien die Bilanzen vieler Unternehmen deutlich solider.

www.pioneerinvestments.com