Pioneer: Deutsche Aktien bleiben Favoriten

6febdf0570eb88c5.deutschland_karte.jpg
© adamgolabek - Fotolia.com

Trotz der Kursrückschläge in den vergangenen Tagen bleiben Aktien deutscher Unternehmen auch über das laufende Jahr hinaus eine der attraktivsten Anlageklassen. Zu dieser Einschätzung kommt Karl Huber, Manager des Pioneer Investments German Equity Fonds.

(fw/ah) “Wir gehen davon aus, dass sich die Ertragssituation deutscher Firmen auch in den kommenden zwei Jahren positiv entwickeln wird.” Hauptgründe hierfür seien die hohe Nachfrage aus den Schwellenländern sowie die niedrigen Finanzierungskosten aufgrund der vergleichsweise stabilen finanziellen Situation Deutschlands. So komme dem deutschen Aktienmarkt auch das große Interesse internationaler Investoren zugute. “Innerhalb Europas gilt Deutschland mehr denn je als ein Hort finanzieller Stabilität. Ein Aspekt, der für Großanleger seit Ausbruch der Schuldenkrise eine immer größere Rolle spielt”, kommentiert der Fondsmanager. Daneben schätzten viele Anleger die Möglichkeit mit einem Investment in exportstarke deutsche Firmen auch vom Boom in den Schwellenländern zu profitieren ohne dabei die Risiken eines Direktinvestments in den Emerging Markets eingehen zu müssen.

Damit sich der deutsche Aktienmarkt auch in der zweiten Jahreshälfte positiv entwickelt, ist nach Hubers Auffassung eine baldige politische Lösung der Schuldenproblematik in einigen europäischen Ländern von zentraler Bedeutung.

www.pioneerinvestments.com