Personalwechsel bei der FERI AG

Beim Vermögensverwalter FERI AG gibt es aus Altersgründen einen Wechsel. Jürgen Obermann geht in den Ruhestand. Seine Nachfolger sind ab 2016 Andreas Kuschmann und Simone Lassner-Klein.

2016-01-21 (fw/db) Bei der FERI AG, eine Tochter der MLP AG, geht Jürgen Olbermann nach 20 Jahren in den Ruhestand. Olbermann wird für eine Übergangsphase noch beratend aktiv sein. Sein Nachfolger als Leiter des institutionellen Geschäfts ist Andreas Kuschmann. Er hat zu Jahresbeginn die Leitung des Bereichs übernommen.

„Wir danken Jürgen Olbermann sehr herzlich für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit. Er hat das institutionelle Geschäft von FERI in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgeprägt. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute“, sagt Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender der FERI AG. „Andreas Kuschmann, der bereits sehr eng mit Jürgen Olbermann zusammen gearbeitet hat, wird den institutionellen Bereich mit unserem hohen Anspruch an Kundenberatung weiter ausbauen.“

Kuschmann ist seit Mitte 2015 Geschäftsführer der FERI Trust GmbH und seit Juni 2012 Mitglied des Vorstands der FERI Euro Rating Services AG. Vor seiner Zeit bei FERI war er für Fidelity Investments in London, Frankfurt und Luxemburg tätig und zuletzt für Invesco Asset Management als Leiter für das Investment Consulting in Kontinentaleuropa und das globale Produktmarketing. Kuschmann ist diplomierter Volkswirt und hat in Deutschland und in den USA studiert.

Parallel zur Staffelstabübergabe in Deutschland setzt FERI auch in Österreich auf die kontinuierliche Weiterentwicklung des institutionellen Geschäfts. Simone Lassner-Klein, die bereits seit 2008 für FERI in Österreich tätig ist, übernimmt von Jürgen Olbermann die Position der Niederlassungsleiterin für das institutionelle Geschäft in diesem wichtigen Markt in der D-A-CH-Region.

Dietmar Braun