PATRIZIA: Zuschlag im Bieterverfahren um die LBBW Immobilien GmbH

Große Freude bei der PATRIZIA AG in Augsburg. Das von der PATRIZIA Immobilien AG geführte Investorenkonsortium hat im Bieterverfahren den Zuschlag für den Erwerb der LBBW Immobilien GmbH erhalten, wie einer Pressemeldung zu entnehmen ist.

(fw/ah) Der Kaufpreis beträgt 1,435 Milliarden Euro. Die Transaktion steht noch unter dem üblichen Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden. Das von der PATRIZIA geführte Konsortium besteht aus einer Gruppe von renommierten deutschen und internationalen Versicherungen, Pensionskassen und berufsständischen Versorgungswerken. “Für diese langfristig orientierten Investoren agieren wir als Investment- und Asset-Manager. Unser Auftrag ist es, den Wert der LBBW Immobilien GmbH zu erhalten und auszubauen. Wir werden jährlich 25 Mio. Euro in Wartung und Instandhaltung investieren, um die Qualität der Wohnungen zu sichern”, sagt Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. “Die PATRIZIA ist aber nicht nur Dienstleister, sondern auch Co-Investor und mit einem Eigenkapital von 15 Mio. Euro am Konsortium beteiligt.” Eine Verschmelzung der LBBW Immobilien GmbH mit der PATRIZIA ist ausdrücklich ausgeschlossen. Mit dem Erwerb der LBBW Immobilien GmbH erhöht sich das von der PATRIZIA verantwortete Immobilienvermögen auf annähernd 7 Mrd. Euro.

www.patrizia.ag