PATRIZIA kauft Ghotel Würzburg

Das Würzburger Ghotel gehört nun zu PATRIZIA ©PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG investiert auf dem als angespannt geltenden Würzburger Immobilienmarkt.

Das zweitgrößte Hotel Würzburgs gehört ab sofort zur PATRIZIA Immobilien AG. Das zur Hotelkette Ghotel gehörende Objekt wurde im Jahr 2002 errichtet und verfügt über 18 Stockwerke mit einer Gesamtmietfläche von 11.000 m². Das Hotel mit 204 Zimmer gilt als eines der am besten bewerten Häusern in der Universitätsstadt. „Mit einem erfahrenen Betreiber und einem langfristigen Pachtvertrag stellt die Hotelimmobilie in der wirtschaftsstarken Universitätsstadt mit steigenden Touristenzahlen ein ideales Investment für unsere Kunden dar“, erläutert Douglas Waibel, Hotelexperte bei PATRIZIA. Der Ankauf erfolgt für den Immobilienfonds „PATRIZIA Hotel-Invest Deutschland I“. Verkäufer ist das Unternehmen Würzburg Estates. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Ghotel Würzburg liegt in zentraler Lage am nordöstlichen Rand der historischen Altstadt in fußläufiger Nähe zu Innenstadt und Hauptbahnhof. Mit seiner konvex gewölbten Fassade bietet es einen optimalen Panoramablick über die Altstadt und die Weinberge des Maintals. Besuchern steht eine zweigeschossige Tiefgarage mit mehr als 180 Stellplätzen zur Verfügung. Das Haus ist für 23 Jahre mit einer Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre an die Ghotel Hotelgruppe verpachtet. In direkter Nachbarschaft sind in dem Neubauprojekt „Novum“ Kongressflächen entstanden. Zudem ist eine Multifunktionshalle geplant, die neben Sportveranstaltungen auch für Konzerte und Tagungen genutzt werden soll.

Aufgrund seit sieben Jahren stetig steigender Übernachtungszahlen und dem einem stagnierenden Angebot gilt der Würzburger Hotelmarkt als angespannt. Deshalb taxiert die Stadt den Bedarf für den Zubau an Hotelbettern in den nächsten Jahren auf etwa 1.000. Neben Touristen und Geschäftsreisenden erfreut sich auch das Tagungs- und Kongressgeschäft in Würzburg großer Beliebtheit, sodass die Kapazitäten erweitert wurden, um in Zukunft mehr Veranstaltungen ausrichten zu können.

Im Hotelbereich betreut PATRIZIA mittlerweile ein Immobilienvermögen von rund 600 Mio. Euro. „PATRIZIA baut ihr Engagement in dieser Asset-Klasse bereits seit einigen Jahren kontinuierlich aus“, berichtet Waibel. (ahu)

www.patrizia.ag