PATRIZIA fördert die Kunst

Foto: © Okuda San Miguel

Die PATRIZIA Immobilien AG bietet nächste Woche internationalen Künstler die Möglichkeit, in München ihre Kreativität auszuleben. Das Street-Art- und Graffiti-Festival SCALE – Urban WallArt Munich dient auch dem guten Zweck.

Ein Immobilieninvestor und die Kunst – dass hier kein Widerspruch besteht, beweist nächste Woche die PATRIZIA Immobilien AG beim Street-Art- und Graffiti-Festival SCALE – Urban WallArt Munich. Hierzu kommen vom 26. Juni bis 1. Juli 15 internationale Künstler auf das ehemalige Siemens-Geländer in der bayerische Landeshauptstadt, um die Gebäude an der Hofmannstraße mit riesigen Wandmalereien zu versehen. An den mehreren hundert Quadratmeter umfassenden Wänden entstehen so Kunstwerke im XXL-Format. Dafür wurden einige der namhaftesten Urban Art-Künstler eingeladen, wie beispielsweise die als OsGemeos bekannten Zwillingsbrüder Otávio und Gustavo Pandolfo. Die Bilder der beiden Brasilianer sind weltberühmt und prangen u.a. an der Tate Modern London und dem MOCA Los Angeles. Weitere bekannte Künstler sind Axel Void aus Miami, ARYZ und Okuda aus Spanien, Sainer (ETAM) aus Polen, jana&js aus Frankreich/Österreich und aus Deutschland Loomit, DAIM, SatOne, Daniel Man, und die Stone Age Kids.

Die Konzentration an Kreativität und überdimensional großen Werken an einem einzigen Ort setzt Maßstäbe und ist bisher einzigartig in der Region München. Es entsteht ein temporärer Kunstraum im Freien, für jedermann zugänglich. Äußerst spannend ist außerdem der jederzeit verfolgbare Entstehungsprozess der gigantischen Bilder. Der Stadtteil ist somit nicht nur Ausstellungsraum, sondern auch Freiluft-Atelier. Mit SCALE ist außerdem der Benefiz-Gedanke verbunden. So sollen Erlöse aus dem Verkauf von Kunstdrucken mit den entstandenen Wandbildern in aktuelle Bauprojekte der PATRIZIA KinderHaus-Stiftung fließen. Höhepunkt des Festivals bildet eine Feier am Freitag, 30. Juni.

Initiiert wird das Festival von der PAT ART LAB, ein Kunstraum der PATRIZIA Immobilien AG, der künftig europaweit Kunst im öffentlichen Raum fördern möchte. Laut Ralf Lanzrath, Leiter von PAT ART LAB, bietet die Kunst eine Möglichkeit, das Geschäft aus einer anderen Perspektive zu sehen. „Wir sind eines der führenden Immobilien-Investmenthäuser in Europa. Unsere Welt ist geprägt von Zahlen, von strategischem Denken und dem Streben nach Effizienz. Die Kunst als Gegenpol ermöglicht den Perspektivenwechsel und ermutigt uns, neue Wege zu gehen und kreative Lösungen zu entwickeln“, so Lanzrath. „Für den einzelnen Menschen als Nutzer und Bewohner, aber auch für die Kultur unserer Gesellschaft, für ein offenes, tolerantes und achtsames Zusammenleben. Deshalb verstehen wir Kulturförderung als unsere elementare Aufgabe.“ Der Fokus des PAT ART LAB liegt auf der Gegenwartskunst namhafter, aber auch bisher unbekannter Künstler. (ahu)

www.pat-art-lab.com