PATRIZIA erweitert Logistikportfolio

Foto: © PATRIZIA

Für ca. 65 Mio. hat PATRIZIA zwei Logistikobjekte im Süden der Niederlande gekauft. Verkäufer ist der einheimische Logistikimmobilienentwickler Level Development.

Die beiden Objekte befinden sich in Veghel in der Provinz Noord-Brabant, ca. 20 Kilometer nördlich von Eindhoven. Eine der Einheiten ist knapp 26.000 m² groß und wurde im April dieses Jahres fertiggestellt. Sie ist für zehn Jahre an die Molkereigenossenschaft Friesland Campina vermieten. Die zweite Einheit befindet sich derzeit in Bau und soll Anfang nächsten Jahres fertiggestellt werden. Sie wird dann gut 28.000 m² groß sein und über 52 Laderampen sowie vier ebenerdige Zugangstüren verfügen. Beide Immobilie sind Teil des auf landwirtschaftlich erzeugte Lebensmittel und verwandten Sektoren fokussierten Food Parks Veghel. Der Standort profitiert von einer ausgezeichneten Verkehrsanbindung, insbesondere durch die Nähe zu den Autobahnen A50 und N79 und dem Binnenschifffahrts-Terminal.

„Dies sind zwei hochmoderne, komplett neue Objekte, die die wachsende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Logistikflächen in der Region bedienen. Die Assetklasse Logistik hat sich in letzter Zeit als einer der widerstandsfähigsten Immobiliensektoren erwiesen. Die Corona-Pandemie hat die bestehenden E-Commerce-Trends noch beschleunigt. Wir sind zuversichtlich, dass diese beiden neuen Objekte langfristig sichere Einnahmen für unsere Investoren generieren“, so Alexander van Gastel vom PATRIZIA Transactions Team in den Niederlanden.

Derzeit beläuft sich das europäische Logistikportfolio von PATRIZIA auf über 5 Mrd. Euro und macht damit ca. 11 % der gesamten Assets under Management aus. Erst vor zwei Wochen hat das Augsburger Unternehmen bekannt gegeben, ein Logistikimmobilienprojekt in Spanien erworben zu haben (finanzwelt berichtete). (ahu)