Partnerschaft um fünf Jahre verlängert

Waltraud Niemann, Leiterin Communication & Brand und Nick Jue, Vorsitzender des Vorstands der ING in Deutschland mit DBB-Präsident Ingo Weiss und DBB-Vizepräsident Werner Lechner (v. l. n. r.). / Foto: © ING

Auch nach dem Karriereende des deutschen Basketball-Superstars Dirk Nowitzki wird die ING dem Sport weiterhin eng verbunden sein und setzt damit eine langfristige Partnerschaft fort.

Ab übernächstem Samstag wird in China der Basketballweltmeister 2019 gesucht. Beim Turnier mit dabei wird auch das deutsche Team sein, das auch in Zukunft von der ING gesponsert wird. So unterzeichneten Nick Jue, Vorsitzender des Vorstandes und Waltraud Niemann, Leiterin Communication & Brand der ING in Deutschland gemeinsam mit Ingo Weiss und Werner Lechner, Präsident bzw. Vizepräsident des Deutschen Basketball Bundes, einen neuen Vertrag bis zum 30. September 2024. Damit geht die Partnerschaft des DBB mit der Bank in das drei Jahrzehnt: Bereits seit 2003 sponsert die ING in Deutschland sämtliche Herren-, Damen und Jugend-Nationalmannschaften des DBB. Zudem holt die Bank mit der „ING 3×3 German Championcships“ seit 2017 Basketball aus der Halle auf öffentliche Plätze in deutsche Großstädte. Die Streetball-Variante 3×3 wird im nächsten Jahr in Tokio ihre olympische Premiere haben.

„Wir drücken dem DBB-Team in China die Daumen für eine erfolgreiche WM und freuen uns, als stolzer Partner aller deutschen Herren-, Damen- und Nachwuchsnationalmannschaften, diesen tollen dynamischen Teamsport langfristig weiter zu fördern. Der DBB hat es mit seiner Nachwuchsarbeit geschafft, vielen Spielern den Weg in die NBA zu bereiten. Er hat verdientermaßen den Zuschlag für die Finalrunde der Basketball-EM 2021 erhalten und kann sich berechtigte Hoffnungen auf Olympia-Teilnahmen 2020 in Tokio und 2024 in Paris machen. Mit der Streetball-Variante 3×3 wird nun eine weitere Basketball-Spielform olympisch. Auch hier sind wir mit der ‘ING 3×3 German Championship‘ mit dem DBB gemeinsam am Ball. Wir wollen das 3-gegen-3-Format noch populärer und genauso erfolgreich machen“, so Nick Jue anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

„Die Partnerschaft mit der ING ist in vielerlei Hinsicht einmalig. Zum einen ist die Dauer der Zusammenarbeit natürlich etwas ganz Besonderes. Die ING wird im Jahr 2023 bereits seit 20 Jahren unser Hauptsponsor sein. Aber auch wie diese Partnerschaft gelebt wird, wie man gegenseitig Ideen und Projekte entwickelt und die Begeisterung auf beiden Seiten für unseren schönen Sport, ist nicht so schnell ein zweites Mal zu finden. Insofern freue ich mich sehr, dass wir auch in den kommenden fünf Jahren diesen verlässlichen, kompetenten, leistungsstarken und kreativen Partner an unserer Seite wissen. Es gibt im Rahmen unserer Partnerschaft nach wie vor viele gemeinsame Vorstellungen, wie man den Basketball in Deutschland weiter nach vorne bringen kann. Der DBB ist gut aufgestellt und die kommenden Jahre lassen einiges erwarten. Durch die sogenannten Fenster ist unsere Herren-Nationalmannschaft mittlerweile mehrmals im Jahr präsent und damit attraktiver für unsere Partner. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und blicken voller Optimismus auf die kommenden Jahre“, ergänzte Ingo Weiss.  (ahu)