Osram-Aktie steigt nach angekündigtem Spartenverkauf

Osram verkauft die schwächelnde Beleuchtungssparte Siteco. Damit trennt sich Osram von einem Sorgenkind. Der Aktie gibt diese Nachricht etwas Rückenwind und lässt sie so nach vorne sprinten, aber an frühere Erfolge kann sie jedoch noch nicht wieder anknüpfen.

Osram kann wohl wieder etwas Licht am Ende des Tunnels sehen, denn der Lichtkonzern hat einen Käufer für sein schwächelndes Leuchtengeschäft gefunden. Die ab 2018 angebotene Problemsparte Siteco geht an die Beteiligungsgesellschaft Stern Stewart Capital.

Einen Kaufpreis für den Bereich, der den Angaben zufolge im vergangenen Geschäftsjahr mit rund 900 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 200 Millionen Euro erwirtschaftete, nannte Osram allerdings bisher noch nicht. Die Aktie steigt wieder nach oben.