ÖKOWORLD nutzt turbulente Aktienmärkte

Foto: © Guido Miller - stock.adobe.com

Herausforderungen sind zugleich immer auch Chancen. Das gilt auch für die Börse, wo ÖKOWORLD sich die starke Korrektur zum Jahresende zunutze gemacht und überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet hat. Damit erzielte das Unternehmen neue Höchsstände seiner Aktienfonds.

Im Herbst vergangenen Jahres bestimmte die Angst vor einer technischen Rezession wochenlang die Schlagzeilen. Auch der Handelskrieg zwischen den USA und China trübte die Stimmung ein. Aufgrund dieser Gemengelage war es nicht verwunderlich, dass es zum Jahresende zu einer starken Kurskorrektur an den globalen Aktienmärkten kam. Für die ÖKOWORLD LUX S.A. unter Leitung von Alexander Mozer war diese Situation positiv: So konnte sie dadurch ihren seit vielen Jahren etablierten Stockpicking-Ansatz umsetzen. Mit der Fokussierung auf die tatsächliche Nachrichtenlage der Unternehmen statt auf die undurchsichtige globale Wirtschaftslage sowie die größtenteils erfreuliche Entwicklung der Geschäftsmodelle der Investments von ÖKOWORLD konnte das Fondsmanagement für die Fondspalette des Unternehmens die Rendite deutlich steigern. So erhöhte sich diese zwischen 2. Januar 2019 und 2. Januar 2020 um mehr als eine halbe Milliarde Euro.

Die Fonds der ÖKOWORLD haben NACH KOSTEN zum 31. Dezember 2019 folgende Performance erwirtschaftet:

ÖKOWORLD KLIMA: 37,12%

ÖKOWORLD WATER FOR LIFE: 31,90%

ÖKOWORLD GROWING MARKETS (Anteilsklasse C): 27,57%

ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC (Anteilsklasse C): 25,94%

ÖKOWORLD ROCK ’N’ ROLL ELTERNFONDS: 22,67% (ahu)