Nürnberger kooperiert mit Startups

Die Factory Berlin, Deutschlands größtes Startup-Zentrum, und die Nürnberger Versicherung haben eine Innovations-Partnerschaft geschlossen, womit der Versicherer ganz nahe an die Schnittstelle der deutschen Startup-Szene heranrückt. Die Zusammenarbeit hat zum Ziel, mit enger Verknüpfung und aktivem Engagement hier Kontakte zu knüpfen und zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln.

„Wir versprechen uns einen spannenden Einblick in die pulsierende Kreativszene der Bundeshauptstadt und freuen uns auf die Interaktion mit Gründern und Innovatoren aus aller Welt“, erklärt Dr. Wolf-Rüdiger Knocke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Nürnberger.

Für Vorstandsmitglied Walter Bockshecker ist die Kooperation ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die Zukunft des Versicherers: „Digitalisierung und Innovation gehören untrennbar zusammen. Ich kann das eine nicht ohne das andere tun. Die Zusammenarbeit mit der Factory Berlin ist die ideale Ergänzung zu den bestehenden Partnerschaften der Nürnberger mit dem Werk1 München, dem Gründerzentrum Nürnberg und dem Fraunhofer Innovationslabor Josephs.“

Laut CEO und Gründer Udo Schloemer bringt die Factory Berlin Akteure aus Konzernen und Unternehmen mit Startups zusammen, damit sie voneinander lernen und sich vernetzen: „Wir schaffen eine Plattform für aktiv geförderten Austausch und gemeinsame Projekte. Eine Plattform für alle Marktteilnehmer, die die Potenziale und Chancen der Digitalisierung der deutschen Wirtschaft erkannt haben.“

Schloemer weiter: „Die Nürnberger ergänzt unsere Community optimal. Wir freuen uns sehr, mit ihr einen starken Partner aus dem Mittelstand an Bord zu haben und darauf, gemeinsam Ideen voranzutreiben.” (ahu)