Nürnberger Dividende steigt auf 2,30 EUR

ee58e3ae1b632e39.geld-steigt.jpg
© Hans-Joachim Roy - Fotolia.com

Laut aktueller Presseinformation des Nürnberger Versicherers zahlt die die Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft (NBG), börsennotierte Dachgesellschaft der Nürnberger Versicherungsgruppe, für das Geschäftsjahr 2009 eine um 20 Cent erhöhte Dividende von 2,30 EUR je Stückaktie.

(fw/mo) Die Anteilseigner erhalten damit 26,5 (24,2) Mio. EUR. Dies beschloss die Hauptversammlung, bei der 84,35 Prozent der Stimmrechte präsent waren, am Mittwoch, 21. April. 84,35 % der Stimmrechte vertreten Die Anhebung wurde durch den um 28 Prozent auf 37,5 Mio. EUR gesteigerten Jahresüberschuss der NBG ermöglicht. Die traditionsreiche Gesellschaft wurde 1884 als Nürnberger Lebensversicherungs-Bank AG gegründet. Jahresüberschuss um 28 % erhöht Bezieht man die Dividende auf den Schlusskurs der NBG-Aktie zum Jahresende 2009, so ergibt sich eine Dividendenrendite von 4,3 Prozent. “Bei der heutigen Marktsituation ist dies eine attraktive Verzinsung”, erklärte Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Rupp in seinem Bericht. “Unser Ziel ist es, in den nächsten drei Geschäftsjahren eine Dividendenrendite mit einer Fünf vor dem Komma darzustellen”, so Dr. Rupp weiter. Für 2010 erwartet er steigende Erträge und sinkende Aufwendungen der NBG, sodass “ausreichend Sicherheit für eine wiederum zufriedenstellende Dividende nicht unter dem Vorjahresniveau” gegeben sein dürfte.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.nuernberger.de