Nürnberger bietet Altersvorsorge mit gutem Gewissen

Foto: © stockpics – stock.adobe.com

Immer mehr Kunden möchten mit ihrer Altersvorsorge nicht nur etwas Gutes für sich, sondern auch für die gesamte Gesellschaft tun. Die Nürnberger Versicherung bringt nun ein Produkt auf den Markt, mit dem Altersvorsorge und Bewusstsein für nachhaltiges Handeln verbunden werden können.

Beim neuen vermögensverwaltenden Portfolio der Nürnberger liegt der Fokus auf weltweit investierenden Aktien- und Rentenfonds sowie Aktien- und Renten-ETFs. Der Aktienanteil beträgt dabei mindestens 70 %. Mit ESG- und SRI-Konzepten wird die nachhaltige Investmentstrategie umgesetzt. Dabei wird die Zusammensetzung des Portfolios monatlich von den Experten überprüft und bei Bedarf angepasst. Angeboten wird die nachhaltige Vermögensverwaltung in allen drei Schichten für die fondsgebundenen Vorsorgetarife mit und ohne Garantie.

Anders als bei den drei Nürnberger vermögensverwaltenden Portfolios defensiv, dynamisch und offensiv gibt es beim nachhaltigen Portfolio keine festgelegte Zielvolatilität. Stattdessen bewegt sich die Volatilität in einem angenommenen Korridor von 7 % bis
10 %. Übergeordnetes Ziel ist es, die Nachhaltigkeitskriterien einzuhalten.

„Unsere Kunden haben somit die Chance, mit gutem Gewissen Rendite zu erzielen. Dabei kümmert sich unsere nachhaltige – und für unsere Kunden kostenlose – Vermögensverwaltung um alles. Wir beobachten die Finanzmärkte, selektieren und managen das Portfolio aktiv. Hier spielt die Volatilität eine entscheidende Rolle“, unterstreicht Dr. Michael Martin, Leiter Produkt- und Marktmanagement Leben der Nürnberger Lebensversicherung AG. Die nachhaltige Vermögensverwaltung wird auch für die betriebliche Altersvorsorge angeboten. (ahu)