Nürnberger begrüßt bAv-Reform

Dr. Stefanie Alt © nürnberger

Die Bundesregierung plant eine Reform der betrieblichen Altersvorsorge. Anfang der Woche wurden nun erste Details öffentlich, wie die Zukunft der betrieblichen Altersvorsorge aussehen könnte.

Dr. Stefanie Alt, Leiterin Produkt- und Marktmanagement Leben der Nürnberger Versicherungsgruppe kommentiert die Entwicklung wie folgt:

„Die Reform der betrieblichen Altersversorgung biegt mit großen Schritten auf die Zielgerade ein. Noch in dieser Woche soll der Entwurf des sogenannten „Betriebsrentenstärkungsgesetzes“ veröffentlicht werden. Die bisher an die Öffentlichkeit gelangten Informationen versprechen dabei einige interessante Ansätze. So sollen insbesondere Geringverdiener und kleine und mittlere Unternehmen stärker gefördert werden. Um die Reform aber zu einem Erfolgsmodell zu machen, müssen bis zur geplanten Inkraftsetzung des Gesetzes Anfang 2018 noch viele Details im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens geklärt werden. Wir sehen es aber in jedem Fall positiv, dass der Gesetzgeber die enorme Bedeutung der betrieblichen Altersversorgung für die Bürger erkannt hat und diese zukünftig weiter stärken möchte.” (ah)

www.nuernberger.de