Nordex: Aufträge aus Frankreich und Nordirland

Windpark.jpg
Marcus Klepper - Fotolia.com

Der Windradhersteller Nordex SE hat einen Auftrag aus Frankreich erhalten. Für die Wagniskapitalgesellschaft Rive Private Investment soll er einen Windpark im Norden Frankreichs mit Anlagen beliefern, den er in Zusammenarbeit mit der französischen Maia Eolis selbst entwickelt hat.

(fw/rm) Nordex wird den Windpark „Mont d´Erny“ nach eigenen Angaben mit Windrädern mit einer Gesamtleistung von 12,5 Megawatt (MW) ausstatten. Die Errichtung der Turbinen ist für Anfang 2017 vorgesehen. Ferner soll der Hamburger Windradhersteller den Windpark „Brockaghboy“ in Nordirland ausrüsten. Der italienische Kraftwerksbetreiber ERG Renew orderte 19 Anlagen mit 47,5 MW Nennleistung für den Windpark in der Region Londonderry. Auch dieser soll bis zum Frühjahr 2017 errichtet werden. Der DAX kletterte in der vergangenen Woche um 0,8 Prozent auf 10.147 Punkte. Der US-amerikanische Dow Jones Index gewann 0,3 Prozent auf 18.571 Punkte hinzu. Der japanische Nikkei Index verbesserte sich um 0,8 Prozent auf 16.627 Punkte. Der chinesische Hang Seng Index sprang um 1,4 Prozent auf 21.964 Punkte. Der Preis für ein Barrel Öl der Sorte „Brent Crude“ fiel um fünf Prozent auf 45,26 US-Dollar. Gold verbilligte sich um 1,1 Prozent auf 1.322 US-Dollar. Der Kurs des Euro sank um 0,7 Prozent auf 1,0972 Dollar. www.umweltbank.de