Niederlande bieten wasserfeste Investitionsmöglichkeiten

394a64adad0eb66a.moonrun.jpg
© moonrun - Fotolia.com

Die Niederlande liegen bei der Anzahl ausländischer Direktinvestitionsflüsse aus Deutschland weltweit auf Platz zwei. 10,2 Milliarden Euro investierten deutsche Unternehmen im Jahr 2010 in die Niederlande. Dies besagt eine neue Statistik der Bundesbank.

(fw/mo) Im selben Zeitraum wuchsen laut einer Studie der Germany Trade & Invest deutsche Exporte in die Niederlande letztes Jahr sogar um 8,6 Prozent. Aktuell werden vermehrt deutsche Maschinen für Logistik-Netzwerke importiert. “Bei Investitionen in die Niederlande profitieren deutsche Unternehmen von den guten Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern”, so Danièle Behr Veeken, Repräsentantin von Germany Trade & Invest in Den Haag.

Der strategisch günstig gelegene Investitionsstandort liefert ein internationales Arbeitsumfeld. Es besteht keine Gewerbesteuer- im EU-Vergleich ein großer Vorteil für Unternehmer. Die Niederlande verfügen über das weltweit zweitbeste Wasserverkehrsnetzwerk und gemessen an der Landesgröße über sehr viele Flughäfen. Die Wirtschaft ist robust und profitiert von der Kooperation unter sehr gut ausgebildeten, international geschulten und flexiblen Fachkräften. Aufgrund der strukturellen Schwäche des kleinen Arbeitsmarktes und der hochspezialisierten Industrieproduktion sind ausländische Arbeitskräfte wichtig.

“Die Niederländer sind starke Innovatoren. Die Konstruktion von schwimmenden Lebensräumen und von deren Infrastruktur spielt eine große Rolle”, Behr Veeken weiter. Das Projekt ‘Drijvend paviljoen’ wurde beispielsweise mit dem deutsch-niederländischen Wirtschaftspreis ausgezeichnet. Das Bremer Bauunternehmen Vector Foiltec errichtete dieses schwimmende Gebäude zusammen mit Dura Vermeer Bouw Rotterdam und Flexbase. – Erst der Beginn eines ganzen Stadtteils. Durch den Austausch von Fachwissen konstruierten die Ingenieure ein leistungsstarkes, klimafreundliches Gebäude.

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.