Neunte Spitzenbewertung in Folge

Foto: © vpanteon - stock.adobe.com

Zum mittlerweile neunten Mal in Folge ist die Hannoversche von der Assekurata mit der Höchstbewertung „exzellent“ beurteilt worden. Der Direktversicherer überzeugte dabei auf ganzer Linie.

In das Gesamturteil fließen die vier verschiedenen Teilqualitäten Sicherheit, Erfolg, Kundenorientierung sowie Wachstum/ Attraktivität am Markt ein. Für die als „exzellent” bewertete Sicherheitslage der Hannoverschen ist die hohe Sicherheitsmittelausstattung ausschlaggebend. So hat der Direktversicherer ein Solvency II-Quote von 481 % und übererfüllt damit die aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderungen deutlich. Die Hannoversche verzichtet dabei vollkommen auf die Anwendung von Übergangsmaßnahmen und Volatilitätsanpassungen. Ebenfalls ein „exzellentes“ Ergebnis kann die Hannoversche in der Teilkategorie „Erfolg“ verbuchen. Dieses beruht im Wesentlich auf der Entwicklung des Rohüberschusses und einer niedrigen Kostenquote. Die Top-Bewertung der Kundenorientierung fußt vor allem auf der Befragung der Kunden. Hier ist insbesondere die sehr gute Bewertung des Service der Hannoversche hervorzuheben. Auch das Wachstum beziehungsweise die Attraktivität am Markt bewertete Assekurata mit exzellt. Maßgeblich hierfür sind die herausragenden Kennzahlen zum Bestandswachstum, zur Neugeschäftsentwicklung sowie zur Wachstumsnachhaltigkeit der vergangenen Jahre. (ahu)