Neukundengewinnung leicht gemacht

finanzwelt: Wo sehen Sie in Zukunft die größten Herausforderungen von selbstständigen Beratern?

Alexander Wehner: Die Finanzdienstleistungs-Branche tritt derzeit ohne großes Aufheben in eine neue Ära ein und viele sehen leider nicht, was gerade passiert. In den letzten 10 Jahren haben es Vergleichsportale geschafft bis zu 50 % des gesamten Marktes zu beherrschen. Internet-Riesen wie Amazon bereiten den Markteintritt vor und große Finanzinstitute fangen an selber Direktvertriebe aufzubauen.

Die Anzahl der Berater hat in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen und ist in 2019 erstmals unter die Grenze von 200.000 gesunken. Am meisten leiden jedoch die Endkunden darunter. Sie gehen zu Vergleichsportalen wie Check24 und sparen zwar im ersten Moment eventuell ein paar Euro, bekommen aber langfristig deutlich schlechtere Verträge und Serviceleistungen. Jetzt mag man vielleicht sagen, dass sie selbst schuld daran sind.

Ich behaupte allerdings, dass jeder Finanzdienstleister dafür verantwortlich ist, sich so auf dem Markt zu positionieren, dass Interessenten ihn überhaupt wahrnehmen können und damit die Chance erhalten, Kunde zu werden.

finanzwelt: Wo sehen Sie persönlich Ihre größte Herausforderung in den nächsten Jahren?

Alexander Wehner: Ähnlich wie bei Finanzdienstleistern ist die Markteintrittsbarriere in meinem Markt sehr gering. Jeder, der stolzer Besitzer eines Laptops ist, kann behaupten, dass er Finanzdienstleistern zeigen kann, wie sie online Kunden gewinnen. Das ist der Grund warum zurzeit neue Coaches mit wundersamen Strategien wie Pilze aus dem Boden sprießen. Manche haben noch nicht einmal ihren Firmensitz in Deutschland. Oft entpuppen sich diese als leere Versprechen und verschwinden nach ein paar Monaten wieder vom Markt. Zurück bleibt ein Finanzberater, der denkt, Social Media funktioniere nicht für seine Branche.

Aus diesem Grund bieten wir Strategieberatungen an. Erst wenn wir genau wissen, ob und wie wir helfen können, bekommt der Interessent ein Angebot. Andernfalls ist es nicht möglich, bei uns Kunde zu werden.

finanzwelt: Was können Finanzdienstleister tun, um an einen guten Dienstleister zu geraten?

Alexander Wehner: Einfach mal nach Ergebnissen fragen und schauen, ob sie seriös auftreten. Wer das nicht tut, der kann Finanzdienstleistern auch nicht zeigen, wie sie sich selber professionell im Internet platzieren und ihr Unternehmen langfristig erfolgreich skalieren.

finanzwelt. Haben Sie einen abschließenden Tipp für unsere Leser?

Alexander Wehner: Ja, der beste Zeitpunkt mit digitaler Akquise zu beginnen ist jetzt, denn die Konkurrenz schläft nicht.