Neues Deckungskonzept für Immobilien-Verwalter

Die Anzahl der verwalteten Immobilien nimmt stetig zu. Die Haus- und Grundstücksverwalter müssen Risikomanagement auch durch Versicherungsdeckungen absichern. Da hilft eine neue Lösung sehr.

2015-12-14 (fw/db) Der Bestand an Immobilien in Deutschland nimmt zu und die Aufgaben von Hausverwaltungen und Wohnungsbaugesellschaften werden immer umfangreicher. Um der hohen Zahl von Risiken in der Immobilienverwaltung zu begegnen und die Versicherungen mit geringem Aufwand transparent und sicher zu verwalten, bietet der Versicherer der Alte Leipziger-Hallesche ein Immobilienschutzkonzept an, das zahlreiche Neuerungen aufweist.

In der neuen Deckung wird unter anderem zwischen (umfangreichem) Basisschutz und optionalen Zusatzpaketen für den individuellen Komplettschutz unterschieden.

Der Basisschutz für Wohngebäude bietet neben den versicherten Grundgefahren Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel eine Vielzahl von Mehrwerten. Dazu zählen zum Beispiel die Versicherung des grob fahrlässig verursachten Versicherungsfalls und die Übernahme der Kosten für Dekontamination von Erdreich jeweils bis zur Höhe der Versicherungssumme.

In der Gebäudeglasversicherung besteht die Wahl zwischen einem Versicherungsschutz für die Verglasung des gesamten Objekts oder nur für die Verglasung gemeinschaftlich genutzter Gebäudeteile.

Die Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitzer sowie für Gewässerschaden (nur für Hausverwaltungen) kann abgesichert werden.

Darüber hinaus kann der Versicherungsschutz individuell durch optionale Zusatzpakete ergänzt werden:

1.      Elementarschutz

2.      Ableitungsrohre

3.      Mehrkosten: Wird beispielsweise durch einen Brandschaden die alte Öl-Heizung beschädigt und dieses zum Anlass genommen, eine neue umweltfreundliche Pelletheizung zu installieren, übernimmt die Alte Leipziger die Mehrkosten für die Modernisierung im Rahmen der Entschädigungsgrenzen.

4.      Wiederherstellung: Das betrifft zum Beispiel Aufräumungs- und Wiederaufforstungskosten für umgestürzte Bäume und die Beseitigung von Graffiti.

Effiziente Abläufe – Verwaltungskosten gering halten

Neben einem umfangreichen Versicherungsschutz bei gutem Preis-/Leistungsverhältnis ist ein geringer Verwaltungsaufwand typisch für das Immobilienschutzkonzept, bei dem die Wohn- und Geschäftseinheiten in einem Rahmenvertrag versichert sind. Für ein Objekt gibt es also nur eine Police, in der die verschiedenen Sparten bzw. Zusatzpakete gebündelt werden. Damit wird auch die jährliche Abrechnung der Kosten vereinfacht. Für Vermittlungsunternehmer, Versicherungsmakler und die Mitarbeiter in der Hausverwaltung gibt es bei der Alte Leipziger feste und kompetente Ansprechpartner – auch das beschleunigt die Kommunikation.

Dietmar Braun