Neuer Vorstand Komposit

Dr. Sebastian Reddemann ist neuer Vorstand Komposit bei der VHV / Foto: © VHV

Dr. Sebastian Reddemann ist neuer Vorstand Komposit der VHV Allgemeine Versicherung AG. Der 37-jährige löst Dietrich Werner ab, der die mehr als zwei Jahrzehnten den Vorstandsposten inne hatte.

Seit dem Jahr 2014 ist Dr. Sebastian Reddemann für die VHV tätig. Der Diplom-Mathematiker, Master of Advanced-Studies (Mathematik und Theoretische Physik) und promovierte Wirtschaftswissenschaftler begann war dort zunächst Assistent des Vorstandsvorsitzenden und übernahm später die Leitung der Gruppe SHU Strategie und Steuerung, eher er Abteilungsleiter in den Bereichen Kraftfahrt und Gewerbe wurde. Vor seiner Tätigkeit bei der VHV war Reddemann Risiko-Analyst bei der Deutschen Bank.

„Dr. Sebastian Reddemann hat sich in den unterschiedlichen Funktionen für die VHV Gruppe erfolgreich bewährt. Wir freuen uns, dass wir mit ihm einen ausgewiesenen Experten aus dem eigenen Haus für dieses wichtige Ressort berufen konnten und wünschen ihm für seine neuen Aufgaben alles Gute und viel Erfolg,“ erläutert Uwe H. Reuter, Aufsichtsratsvorsitzender der VHV Allgemeine und Vorstandsvorsitzender der VHV Gruppe.

Reddemann löst Dietrich Werner ab, der das Ressort mehr als zwanzig Jahre geleitet hat. Ende des Jahres wird der 63-jährige in Ruhestand gehen. „Unser Dank gilt Dietrich Werner, der den Erfolg der VHV über Jahrzehnte mitgeprägt hat. Er steht im besonderen Maße für das Renommée der VHV als führender deutscher Bauspezialversicherer“, so Reuter weiter.  Als verantwortlicher Vorstand und ausgewiesener Haftpflichtexperte hat Dietrich Werner die Unternehmenspolitik der VHV zur Stärkung der Sicherheit in der Baubranche auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nachdrücklich entwickelt und vertreten. Dazu gehören innovative Versicherungslösungen speziell für die Belange der Bauwirtschaft sowie eine kompetente, partnerschaftliche und verlässliche Begleitung unserer Kunden in der Baubranche. Gleichzeitig engagiert sich Dietrich Werner für die VHV in der Bau- und Bauschadensforschung und fördert Themen und innovative Entwicklungen rund um die Bauqualität. „Wir wünschen Dietrich Werner alles erdenklich Gute für seinen neuen Lebensabschnitt“, so Reuter. (ahu)