Neuer Unwetter-Service für Versicherte

Neuer Wetter-Navigator
S © trendobjectschl

Baden-Württemberg hat es hart getroffen. Vor allem rund um Heilbronn am Neckar hat ein Unwetter die Deutsche Bahn und Audi lahmgelegt, aber leider auch für Tote gesorgt. Da ist digitale Hilfe nötig.

2016-06-01 (fw/db) “Wetter-Horror” titelte Deutschlands auflagenstärkste Tageszeitung am gestrigen Dienstag über die jüngsten Unwetter in Baden-Württemberg mit mehreren Toten. Klimaforscher prognostizieren im Naturgefahrenreport des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft), mindestens eine Verdopplung der Naturgefahrenschäden bis zum Jahr 2100. Um die zunehmenden Hochwasser- und Umweltgefährdungen vor standortbezogenen Vertragsabschlüssen angemessen einschätzen zu können, benötigen Versicherer, Banken und zahlreiche weitere Unternehmen präzise und belastbare Geodaten. Das neue webbasierte Informationssystem ZÜRS Geo leistet hierfür seit Jahrzehnten wichtige Hilfestellungen: Für jede Adresse und für jeden Standort in Deutschland liefert es hochwertige Informationen zu Umweltgefahren. “Zahlreiche Experten verschaffen sich mit ZÜRS Geo `vom Schreibtisch aus´ einen umfassenden Eindruck über Risikosituationen – sie sparen so zeit- und kostenaufwändige Besichtigungen vor Ort”, sagt Simon Goeden-Eicken, Leiter Geo Expertise bei VdS, Europas Nr. 1-Institut für Sicherheit. VdS wird das System ZÜRS Geo, welches von nahezu allen deutschen Sachversicherern genutzt wird, zum 4. Juli in einer optimierten Version bereitstellen. Die neue Version steht mit ZÜRS Solutions auch Banken, Maklern und weiteren Interessenten zur Verfügung. Neben weiteren Neuerungen wird ZÜRS Geo erstmals auch auf mobilen Geräten verfügbar sein. “Klimaforscher sind sich einig, dass die zerstörerische Wirkung von Naturgefahren weiter zunehmen wird. Eine frühzeitige Gefährdungseinschätzung und entsprechende Präventionsmaßnahmen werden angesichts dieser Prognosen immer relevanter. Gerade deswegen ist es uns wichtig, die GeoExpertise-Services zur Identifikation und zur Bewertung dieser Risiken immer weiter zu optimieren“, so Experte Goeden-Eicken. In der aktualisierten Version flächendeckend die nach der neuen EU-Richtlinie erstellten Hochwassergefahrenkarten der Länder integriert. ” „Die von unseren Kunden ohnehin besonders hervorgehobene Datenqualität wird somit noch weiter verbessert”, erklärt Goeden-Eicken. “Zudem haben wir sowohl die Zuordnungsrate als auch die Anreicherungsgeschwindigkeit von großen Adress- und Koordinatenmengen verbessert. Sehr hilfreich für unsere Partner ist sicher auch, dass Einstellungen jetzt gespeichert werden können – jeder ZÜRS-Aufruf beginnt nun auf Wunsch direkt mit individualisierten Einstellungen.” Die neuen ZÜRS Geo-Versionen werden am 4. Juli 2016 automatisch für alle bestehenden Kunden freigeschaltet. Neukunden haben ab dem Stichtag direkt Zugriff auf die optimierte 2016er Version. Informationen zu ZÜRS und zur Naturgefahrenbewertung von GeoExpertise finden Sie auf www.vds.de/geo-ex. Dietmar Braun