Neuer Prämienrekord

Dr. Sebastian Gabmaier, CEO der JDC Group / Foto: © JDC Group

Mit den heute veröffentlichten Zahlen zur Unternehmensentwicklung im ersten Quartal 2019 bestätigt die JDC Group AG ihren Wachstumskurs. Dieser schlägt sich aber noch nicht im Ergebnis nieder.

Zwischen Januar und März 2019 hat die JDC Group AG einen Konzernumsatz von 26,8 Mio. Euro erzielt, eine Steigerung um 19 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Vor allem der Bereich Advisortech hatte daran einen beträchtlichen Anteil. Obwohl von den in den vergangenen Monaten gewonnen Großkunden bisher nur die Lufthansa-Tochter Albatros und die RheinLand Versicherungs AG zum Umsatz beigetragen haben, wuchs dieser Geschäftszweig um 25 %. Stabil entwickelt hat sich hingegen der Bereich Advisory.

Wachstum kostet Ergebnis

Die Mehrzahl der in den vergangenen Monaten gewonnenen Großkunden tragen noch nicht zum Umsatz bei, die Vorlaufkosten dieser Projekte belasten aber bereits die GuV. Deshalb wächst das Ergebnis der JDC Group deutlich langsamer als der Umsatz. So lag das EBITDA mit 1,526 Mio. Euro um 3 % über dem Wert des Vorjahresquartals, während  das EBIT im Jahresvergleich um 18.000 Euro zurückging und bei 802.000 Euro lag.

Erhöht wurde hingegen die Eigenkapitalquote, die zum Quartalsende bei 40,6 % lag, eine Steigerung um 1,6 Prozentpunkte gegenüber dem Jahresende.

Wie sich der Prämienbestand entwickelte und wie der Ausblick für das laufende Jahr ist, lesen Sie auf Seite 2