Neuer Mehrheitsgesellschafter bei Hannover Leasing

Die Helaba und Corestate haben ein Geschäft über die Anteile an Hannover Leasing abgewickelt ©Saklakova fotolia.com

Die Helaba ist ab nächstem Jahr nur noch Minderheitsgesellschafter an der Hannover Leasing. Der neue Mehrheitsgesellschafter kommt aus Luxemburg.

Die Helaba hat ihren 44,2 % Anteil an der Hannover Leasing an den Luxemburger Immobilien Investment Manager CORESTATE verkauft. Über den Kaufpreis  wurde Stillschweigen vereinbart. Mit 5,1 % wird die Helaba weiterhin als Minderheitsgesellschafter an der Hannover Leasing beteiligt sein. Neben der Helaba hat auch die Hessisch-Thüringische Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft den Verkauf ihrer Beteiligung von 48 Prozent abgeschlossen. Wenn die Bankenaufsicht zustimmt, wird die Transaktion im ersten Halbjahr 2017 wirksam.

„Wir freuen uns, dass CORESTATE dem Fondsgeschäft der Hannover Leasing eine neue strategische Perspektive eröffnet und die Bestandsfonds der Gesellschaft verantwortungsvoll fortführen wird”, sagt Thomas Groß, stellvertretender Vorsitzender der Helaba. „Nach dem erfolgreichen Verkauf können wir uns noch stärker auf unser Kerngeschäft konzentrieren.” (ahu)

www.helaba.de