Neuer Index für R+V-Police

Foto: © synthex - stock.adobe.com

Die PrivatRente IndexInvest der R+V basiert künftig auf einem komplett neuen Index. Nicht die einzige Änderung: Auch das Beteiligungsmodell wurde radikal vereinfacht.

Künftig orientiert sich die PrivatRente IndexInvest am SOMAS Index (Solactive Multi Anlage Stabil Index). Dieser wird vom Börsenindex-Anbieter Solactive berechnet und exklusiv für die R+V-IndexInvest-Produktfamilie entwickelt. Im Index ist eine dynamisch gesteuerte Mischung aus europäischen und US-amerikanischen Aktien, Gold, sowie deutschen und amerikanischen Staatsanleihen enthalten. Die Steuerung, die breite Streuung  der Anlageklassen und ein eingebauter Stabilitätsmechanismus verschaffen dem Index eine stabilere Wertentwicklung als andere Indizes. Bisher basierten die IndexInvest-Produkte der R+V auf dem EuroStoxx 50.

Ebenfalls eine Neuerung bei IndexInvest ist die Berechnung der Indexbeteiligung. Nachdem diese bislang auf dem Cap-Modell basierte, wird nun einfach der jährlich erzielte Wertzuwachs des SOMAS Index (bspw. 5 %) mit einer vorab festgelegten Beteiligungsquote (bspw. 80 %) multipliziert. Im Beispielfall ergibt sich damit eine Jahresbeteiligung von 4 %. Diese wird dem Vertragsguthaben sofort gutgeschrieben („Lock-in“) und erhöht damit das zu Rentenbeginn garantierte Kapital. Die gute Nachricht für die Kunden: Selbst wenn sich der Index negativ entwickelt, kann der Policenwert niemals sinken. Zudem können die Kunden jedes Jahr neu entscheiden, ob sie ohne Wertverlust von der Entwicklung des SOMAS Index profitieren wollen oder die Gewissheit einer sicheren Verzinsung genießen möchten. Die Kapitalanlage wird dabei jeweils von den Experten der R+V Versicherung übernommen. „Ein solches Produkt ist gerade im Niedrigzinsumfeld besonders attraktiv“, erläutert R+V-Vertriebsvorstand Jens Hasselbächer.

Nicht geändert hat sich hingegen die Beteiligungsmöglichkeit: So können Kunden die Police weiterhin sowohl gegen Einmalbeitrag ab 5.000 Euro oder gegen laufenden Beitrag ab 25 Euro monatlich abschließen. Kunden können dabei ihre Anlage immer wieder ihrer Lebenssituation anpassen und so finanziell flexibel bleiben. Etwa, indem sie in der Ansparphase Geld zuzahlen oder auch entnehmen können. Zu Rentenbeginn hat man wie schon bisher die Wahl zwischen einer lebenslangen Rente und einer einmaligen Kapitalleistung oder einer Kombination aus beidem. (ahu)