Neuer Hotelfonds von Dr. Peters

Das Hotel Courtyard by Marriott Oberpfaffenhof / Foto: © Dr. Peters Group

Mit dem „Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen“ bringt die Dr. Peters Group einen neuen Hotelfonds für private- und institutionelle Investoren auf den Markt. Das Hotel, in das investiert wird, ist verkehrstechnisch vielfältig angeschlossen.

Investmentobjekt des neuen Fonds ist ein 4-Sterne Hotel in Gilching im oberbayerischen Landkreis Starnberg. Das Objekt mit 174 Zimmern und 110 Parkhausplätzen wurden im Mai von dem Dortmunder Sachwertanbieter erworben (finanzwelt berichtete). Durch den unmittelbar angrenzenden Sonderflughafen Oberpfaffenhofen haben sich zahlreiche Unternehmen in der Umgebung angesiedelt, u.a. das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und innovative Start-ups. In nicht einmal einer halben Stunde ist zudem die Münchner Innenstadt per Auto der ÖPNV erreichbar.

„Wir haben ein sehr attraktives Objekt gefunden. Aufgrund zahlreicher Faktoren wie Wettbewerbssituation, Lage, Gruppenzugehörigkeit und natürlich unserer Expertise im Asset Management von Hotels, bietet eine Beteiligung Potenzial für eine erfolgreiche Investition“, hebt Dr. Albert Tillmann, COO der Dr. Peters Group, hervor.

Das Kommanditkapital des Fonds soll planmäßig 12,54 Mio. Euro betragen. Anleger können sich ab 20.000 Euro zuzüglich 5 % Agio beteiligen. Dafür sollen sie jährliche Auszahlungen von 5,5 % erhalten. Bis zum Ende der Laufzeit im Jahr 2030 soll der gesamte Kapitalrückfluss 184 % vor Steuern betragen. „Mit dem Hotel im Großraum München bieten wir unseren Anlegern eine sehr interessante und nachhaltige Immobilie an. In Zeiten von Niedrigzinsen sind langfristig stabile Auszahlungen und ein solides Rendite-Risiko-Verhältnis für unsere Kunden ausschlaggebend“, erklärt Anselm Gehling, CEO der Dr. Peters Group. (ahu)

www.dr-peters.de