Neuer Biogasfonds von DSK

bfc20994d0f84a6f.biostrom.jpg
© asrawolf - Fotolia.de

Die Deutsche Sachwert Kontor AG (DSK), Erding, hat den Vertrieb des „DSK NawaRo Energie 2“ gestartet, der in eine neu zu errichtende Biogasanlage investiert. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Die Anlage in der Gemeinde Kemberg OT Rackith (Sachsen-Anhalt) ist laut DSK technisch in der Lage, schwierige, aber sehr energiereiche organische Stoffe wie z.B. Hühnerkot zu verarbeiten. “Das können generell nur wenige Anlagen. So konnte der Maisanteil dieser Anlage auf nur 17 Prozent reduziert werden, der Rest besteht im Wesentlichen aus rund 48 Prozent Gülle und rund 24 Prozent Hühertrockenkot – also aus echten Abfallprodukten der Landwirtschaft”, sagte DSK-Geschäftsführer Curt-Rudolf Christof.

Das Fondsvolumen beträgt rund 3,4 Millionen Euro, das Eigenkapital 950.000 Euro. Eine Beteiligung ist ab 10.000 zuzüglich 5 Prozent Agio möglich. Der Fonds-Investitionsgrad beträgt nach Angaben von DSK über 90 Prozent und ermöglicht prognostizierte Ausschüttungen von durchschnittlich rund 12,8 Prozent p.a., also 255 Prozent innerhalb von 20 Jahren.

www.dsk.ag