Neuer BCA-Websitemanager

Exklusivinterview mit BCA-Vorstand Oliver Lang und Marketingleiter BCA Mirko Faust.

Immer mehr Menschen informieren sich im Internet zu geeigneten Ansprechpartnern und Inhalten. Sich dabei in Zeiten von Google & Co. im Dschungel der Anbietervielfalt als eigene, unverwechselbare Marke darstellen zu können, ist unbestritten und gerade auch für Finanz- und Versicherungsmakler unverzichtbarer Bestandteil einer wirkungsvollen Eigenwerbung.

Nach kürzlich erfolgreicher Markeinführung der Investmentsoftware DIVA stellt der renommierte Maklerpool BCA AG mit seinem neuen Websitemanager Maklerpartnern nunmehr nach eigenen Angaben ein weiteres innovatives, vertriebsaffines Servicetool zur Verfügung. Aus gegebenem Anlass sprach finanzwelt exklusiv mit BCA-Vorstand Oliver Lang und seinem Marketingleiter Mirko Faust über damit einhergehende Mehrwerteffekte für Maklerpartner.

Oliver Lang

                      Oliver Lang

finanzwelt: Bei allen wichtigen Themen rund um Prozessoptimierung und Regulierung, mit der sich die Maklerpoolszene und auch Ihr Haus intensiv auseinandersetzt: Was hat Sie dazu bewogen, sich daneben gerade jetzt dem Thema Maklerhomepage zuzuwenden?

Lang: Wie jeder weiß, informieren sich Kunden praktisch jeder Altersgruppe immer häufiger und zuallererst im Internet nach geeigneten Ansprechpartnern und Inhalten. Insofern nimmt auch die Bedeutung der regionalen Suche zu. Wer darauf nicht mit einer ansprechenden Homepage antwortet, läuft Gefahr, außen vor zu bleiben, denn kontaktiert wird zu guter Letzt nur noch jener Anbieter, der im Netz möglichst schnell gefunden wird und mit einem gelungenen Auftritt überzeugt hat. Aus den vielen persönlichen Gesprächen mit Maklerpartnern wissen wir, dass an dieser Stelle der Schuh gewaltig drückt, aber es mangelt in aller Regel an Hintergrundwissen, Zeit und Geld für teure Agenturen, um hier eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Um diesen Missstand endlich aufzulösen, steht mit dem neuen BCA-Websitemanager ab sofort ein in unseren Augen einzigartiges Homepage-System zur Verfügung, bei dem sich Makler auch ohne jegliche Vorkenntnisse und dazu in Eigenregie nahezu völlig frei entfalten können.

finanzwelt: Unter welcher konkreten Prämisse stand das Projekt und mit welchen Vorzügen will Ihr neuer Websitemanager beim Makler nun punkten?

Faust: Unser primäres Ziel, das wir mit der Entwicklung des neuen Tools verknüpft haben, war es, unseren Maklerpartnern eine leicht zu handhabende Lösung anzubieten, die gleichzeitig optisch wie technisch „State of the Art“ ist. Ich denke, das ist uns wirklich gut gelungen. Dank dreier ausdrucksstarker Designkonzepte sowie automatischer Einbindung persönlicher Vermittlerdaten ist mit Hilfe des neuen BCA-Websitemanagers die eigene, personalisierte Homepage künftig kein Hexenwerk mehr. Sämtliche anspruchsvollen Anforderungen bezüglich optimierter Programmkonfiguration, Website-Struktur und Design betreffend sind durch den Know-how- Vorsprung von Profis vorbereitet und stehen Vermittlern quasi in Echtzeit zur Verfügung. Inhalte und Struktur der Website sind dabei ideal auf die Anforderungen von Suchmaschinen ausgerichtet. Auch die von Google seit neuestem in die Suchergebnisse einbezogene Ladezeitenoptimierung ist beim neuen Websitemanager obligatorischer Bestandteil.

Mirko Faust

                      Mirko Faust

finanzwelt: Ladezeitenoptimierung alleine lässt die eigene Homepage nicht automatisch bei Suchmaschinen weit oben erscheinen. Was daneben bekanntermaßen zählt ist: Je individueller und professioneller der Webauftritt insgesamt, desto größer die Chancen, im Ranking zu steigen und von Kunden behalten zu werden. Was wird hier geboten?

Faust: Richtig. Das neue Web-Tool verfügt daher über ungewöhnlich große Anpassungs- und Individualisierungsmöglichkeiten. Ein modernes Grunddesign verknüpft sich mit individueller Bildauswahl und einer großen Auswahl ansprechender Texte. Der personalisierte Auftritt mit eigenem Firmenlogo und Hausfarben gehört ebenfalls zum Leistungsspektrum des neuen Tools. Die weitere Liste der individuellen Zusammenstellungsmöglichkeiten ist lang: Sie reicht von inklusiver Wunschdomain bis hin zu 100 Wunsch-E-Mailadressen, einem breiten Contentpool von A wie Aktien bis hin zu Z wie Zahnzusatz oder auch die Einbindung von Kundenreferenzen. Abgerundet wird das Ganze durch die optionale Integration von Endkundendepotansichten und Vergleichsrechnern sowie interaktiven Social-Media-Dialogmöglichkeiten. Im Ergebnis also ein Rundum-Sorglos-Paket mit echtem Mehrwert für die Positionierung beim Endkunden.

Lang: Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass der Vermittler Herr seines Webauftritts bleibt. Wir empfehlen sogar ausdrücklich, vor allem die Musterinhalte soweit es nur geht den eigenen Bedürfnissen anzupassen, um damit gerade auch auf der Startseite mit dem für Suchmaschinen so wichtigen „einzigartigen“ Inhalt zu punkten. Ein weiterer Grund, warum wir statt einer reinen Standardlösung eine in höchstem Maße anpassungsfähige Variante entwickelt haben.

finanzwelt: Insbesondere in Zusammenhang mit bequemer wie nutzerfreundlicher Handhabung fällt gerne auch das Schlagwort „Responsive Design“. Was kann sich der Laie hierunter vorstellen?

Lang: Perfekt umgesetzt bedeutet responsives Design, dass, wie im Falle unseres neuen BCA-Websitemanagers, die Website automatisch erkennt, mit welchem Endgerät, sei es nun Laptop, Smartphone oder Tablet, sie aufgerufen wird. Idealerweise passt sich die Website daraufhin vollautomatisch an. Will heißen: Sie richtet ihre Inhalte derart neu aus, dass sichergestellt bleibt, dass sowohl die Übersichtlichkeit als auch die Lesbarkeit der Texte und Deutlichkeit von Abbildungen nicht leidet.

Faust: So zumindest der geschildete Idealfall. Schaut man allerdings einmal genauer hin, was sich da auf dem Markt der Homepagebaukästen so alles tummelt, so kommen diese meist mit dem schlichten Zoom des kompletten Inhaltes auf die jeweilige Bildschirmgröße des Endgerätes daher. In der Folge erscheinen zum Beispiel auf mobilen Endgeräten plötzlich Scrollbalken, die das Handling erschweren, oder Inhalte werden schlicht zu klein und unleserlich und wirken meines Erachtens auf Nutzer daher eher abschreckend als ansprechend.

finanzwelt: Klingt alles nach mutmaßlich aufwändiger wie kostspieliger Projektumsetzung. Daher abschließend direkt gefragt: Was kostet es zu guter Letzt den Vermittler?

Lang: Zunächst ist für den Makler die Nutzung des neuen BCA-Websitemanagers mit keinerlei Einrichtungskosten verbunden. Ansonsten ist das hier lediglich in Auszügen beschriebene Komplettpaket im Abonnement für monatlich 34,95.- Euro (netto) zu haben. Für eine anschauliche Praxisdemonstration sowie zur Beantwortung weiterführender Fragen sind Interessenten übrigens jederzeit herzlich eingeladen, bei uns in Oberursel vorbeizuschauen, um sich persönlich vom Mehrwert des neuen BCA-Websitemanagers oder einer unserer weiteren Neuerungen zu überzeugen.