Neue Vertriebsleiterin bei Fidelity

45d8c4e51b30f0b0.vertrag.jpg
© Yanik Chauvin - Fotolia.com

Fidelity International entwickelt seine Vertriebsstruktur in Deutschland weiter und gewinnt eine hochrangige Managerin von Gartmore. Die ehemalige Geschäftsführerin des britischen Investmenthauses, Kerstin Behnke, übernimmt die Vertriebsleitung bei Fidelity in Deutschland und erweitert die Geschäftsführung. Der personelle Wechsel erfolgt im Zuge einer noch besseren Ausrichtung des Vertriebs auf die Kunden und trägt der Wachstumsstrategie der Fondsgesellschaft Rechnung.

(fw/mo) Kerstin Behnke erweitert zum 20. Juni die Geschäftsführung der FIL Investment Services GmbH und übernimmt die Leitung des Vertriebs bei Fidelity International in Deutschland. In dieser Position verantwortet sie die Zusammenarbeit mit Banken und Sparkassen, freien Finanzberatern, Versicherungen und Vermögensverwaltern – und damit das gesamte über Vertriebspartner gesteuerte Privatkundengeschäft der Fondsgesellschaft in Deutschland. “Für uns ist Deutschland ein Kernmarkt mit großem Potential. Wir wollen hier weiter wachsen und dies auch auf Führungsebene mit noch mehr Nähe zum Kunden unterstützen”, sagt Christian Wrede, Sprecher der Geschäftsführung von Fidelity International in Deutschland und Managing Director Central Europe. “Mit Kerstin Behnke haben wir eine ausgewiesene Finanzexpertin mit 26 Jahren Vertriebserfahrung in der Investmentbranche und einem nachgewiesenen Track Record für Kundenzufriedenheit, Reputation, Asset-Wachstum und Profitabilität gefunden. Sie wird eine treibende Kraft hinter unseren ambitionierten Wachstumsplänen sein.”

Schwerpunkte setzt Fidelity in diesem Jahr auf die Anlageregion Asien und Emerging Markets, die Altersvorsorge sowie den wachsenden Bedarf der Anleger an unabhängiger Finanzberatung. “Beim Vermögensaufbau und der privaten Altersvorsorge ist vor allem gute Beratung gefragt. Wie eine Fidelity-Studie aus dem vergangenen Jahr zeigt, sind Berater für jeden zweiten Deutschen wichtige Mittler auf dem Weg zur Entscheidung für ein Anlageprodukt. Umso wichtiger ist für uns, den Service für unsere Vertriebspartner ständig weiterzuentwickeln und ihnen alles zur Verfügung zu stellen, was sie für eine optimale Beratung privater Anleger benötigen”, so Wrede. Kerstin Behnke verfügt über 26 Jahre Erfahrung in der Investmentindustrie, davon 17 Jahre im Fondsvertrieb und zehn Jahre in verschiedenen Managementpositionen. Zuletzt war die 46-Jährige als Managing Director und Head of Northern Europe, Germany, Austria, Switzerland and Luxemburg bei der Gartmore Investment Services GmbH für den Fondsvertrieb verantwortlich. Seit 2005 war sie zudem Board Director für Gartmore SICAV. Bevor sie 1996 zu Gartmore wechselte, arbeitete sie als Vertriebsmanagerin bei der Fondsgesellschaft Robert Fleming GmbH in Frankfurt.

“Vertrauen, Qualität, Transparenz und unabhängige Beratung gewinnen für Anleger an Bedeutung. Die starke Stellung von Fidelity in Deutschland, seine Glaubwürdigkeit als Familienunternehmen, jahrzehntelange Erfahrung als Asset Manager und die weltweite Präsenz bieten ideale Voraussetzungen, diese Bedürfnisse zu erfüllen”, sagt Kerstin Behnke. “Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinem Team die Marktposition von Fidelity in Deutschland weiter auszubauen und mit unseren Kunden weiter zu wachsen.” Behnke übernimmt die Verantwortung als Vertriebsleiterin für Deutschland von Adam Lessing, der die Vertriebsaktivitäten von Fidelity in Deutschland zusätzlich zu seiner Position als Fidelity-Chef in Österreich und Osteuropa seit November 2010 vorübergehend geführt hat. Der gebürtige Österreicher wird sich ab sofort wieder voll auf den Ausbau der Marktposition von Fidelity in Österreich und der Präsenz in Osteuropa konzentrieren. Der Wechsel war notwendig geworden, nachdem die bisherige Vertriebschefin für Deutschland, Evelyn Muth, eine neue Rolle als Head of Global Relations für Zentraleuropa übernommen hatte. Alle drei Manager berichten in ihrer Funktion an Christian Wrede.