Neue Technologien im Mittelpunkt

© Rawpixel.com - fotolia.com

360 Partner des Maklerpools [pma:] trafen sich Anfang Februar zum Zukunfts-Austausch in Münster.

Bei der diesjährigen Jahresauftakt-Tagung der Partner des Maklerpools [pma:] war die Weiterentwicklung der Technologien Hauptthema, auch mit Fokus auf die InsurTechs. Dr. Bernward Maasjost, Gastgeber und Geschäftsführer der [pma:], zeigte in seiner Eröffnungsrede eindrucksvoll auf, wie der Dienstleister seine Angebote zukunftsfähig gemacht hat. Der Maklerpool setzt massiv auf technologiebasierte Lösungen in der Beratung, die den kommenden DIN-Normen schon jetzt weitestgehend entsprechen. Bei den anwesenden Partner stieß das erweiterte Portfolio, welches nun auch die computergestützte Beratung von Gewerbetreibenden beinhaltet, auf großes Interesse.

In zahlreichen Expertenvorträgen von Dienstleistern und Partner-Unternehmen wurden die Vielfalt der Kooperationsmöglichkeit aufgezeigt. Besonders beachtet wurden die Ausführungen von Christian Winter vom unabhängigen Berliner Online-Makler Friendsurance (www.friendsurance.de). „Unsere Vision ist es, Versicherungen so kundenfreundlich wie möglich zu machen. Die Zusammenarbeit mit pma als erfahrenem Spezialisten für Backend-Prozesse ermöglicht uns eine noch schnellere Abwicklung von Versicherungsgeschäften für unsere Kunden“, erklärt Winter. Winter stellte das Peer-to-Peer-Versicherungsmodell des Berliner InsurTech-Unternehmens im Detail vor und beantwortete die zahlreichen Fragen des Auditoriums: Freund oder Feind? Konkurrent oder Partner? Dr. Bernward Maasjost sieht die Zusammenarbeit als Zukunftschance: „Die Kooperation von pma und Friendsurance bietet mittelfristig vielversprechende Synergien.“

Neben der Vereinheitlichung der Standards in der Beratung für Finanzdienstleistungsprodukte wurde an diesem Expertentag deutlich, dass die gewünschte Transparenz nur mit steigender Beraterqualität erreicht werden kann. Darum wird es im Jahr 2017 erneut zahlreiche Fortbildungen der [pma:] geben. (ahu)

www.pma.de