Neue Rekorddividende?

Alfred Platow, Vorstandsvorsitzender der ÖKOWORLD AG / Foto: © ÖKOWORLD

Aktionäre der ÖKOWORLD AG können sich möglicherweise bald über eine Rekorddividende freuen. Grundlage hierfür ist ein starkes Geschäftsjahr 2019.

Im vergangenen Jahr hat die ÖKOWORLD AG in allen wesentlichen Kennziffern zulegen können. So sind die Anteile in allen ÖKOWOLRD-Fonds um über 35 % gegenüber dem Vorjahr auf mehr als 2,95 Mio. Stück gestiegen. Das Gesamtvolumen aller vom Unternehmen konzipierten und exklusiv vertriebenen Investmentfonds betrug zum Jahresende mehr als 1,65 Mrd. Euro. Auch im hauseigenen Privatkundenvertrieb blick das Unternehmen auf einen besonders guten Verlauf zurück. Zum 31. Dezember 2019 wurden sowohl das Umsatzvolumen sowie die Stückzahl der abgesetzten Neuverträge im Lebensversicherungsbereich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Von der positiven Geschäftsentwicklung sollen auch die Aktionäre profitieren: So wird für Vorzugsaktien eine Dividende von 62 Cent je Aktie vorgeschlagen, Inhaber von Stammaktien sollen pro Aktie 61 Cent erhalten. Damit würde die Dividende um 55 % über dem Vorjahreswert liegen und wäre die höchste seit Börsengang.

„Im Jahr 2019 wurde für das Berichtsjahr 2018 für die Vorzugsaktien eine Dividende von 40 Cent einstimmig von den Stimmberechtigten beschlossen. Für die Stammaktien lautete der Beschluss 39 Cent. Ich bin zuversichtlich, dass die Rekorddividende für das Berichtsjahr 2019 auf der ordentlichen – in diesem Jahr wegen Corona virtuellen – Hauptversammlung verabschiedet werden wird“, erläutert der Vorstandsvorsitzende Alfred Platow. (ahu)