Neue Produktwelt bei der Gothaer

Die Gothaer startet eine neue Produktwelt für Privatkunden / Foto: © Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Die Gothaer bringt in allen Sach-, Haftpflicht- und Unfallsparten neue Produkte für Privatkunden auf den Markt. Sämtliche Produktlinien sind in Basis, Plus und Premium umbenannt worden. Außerdem wurden, im Rahmen einer Verständlichkeits- und Transparenzoffensive, die Bedingungswerke umfassend überarbeitet.

Zu den Neuerungen zählt, dass die Gothaer in der Wohngebäudeversicherung ihren Kunden als erster Anbieter im Markt einen Schadensfreiheitsrabatt-Tarif anbietet. Dieser umfasst sowohl sinkende Beitragssätze bei Schadensfreiheit als auch die Rückstufung im Schadensfall. Ähnlich wie bei der Kfz-Versicherung gibt es die Möglichkeit, sofort in eine niedrigere Schadensfreiheitsklasse einzusteigen, wenn es am Gebäude keinen Vorschaden gibt. Somit können Hausbesitzer bis zu 20 % sparen. Durch eine neue, lineare Gebäudealtersstaffel sinken die Prämien bis zu einem Gebäudealter von 32 im Vergleich zum vorherigen System deutlich.

Neueinteilung der Unfallversicherung

„Highlight in der Unfallversicherung ist die Untergliederung der handwerklichen Berufe in vier Untergruppen“, erläutert Jörg Kranz, Leiter des Produktmanagements für Privatkunden bei der Gothaer. Damit wurde das bisherige System von nur einer einzigen Gefahrengruppe abgelöst. Aufgrund der feineren Unterteilung können beispielsweise Pförtner oder Bäcker, die in der neuen Gefahrengruppe 1 eingestuft werden, sich bis zu 30 % günstiger absichern.

In der Unfallversicherung sind zudem künftig zwei Module wählbar: Einmal der „Invalidäts-Zusatzschutz“, bei dem die Gothaer auf die Anrechnung der Mitwirkung von Krankheiten bei Unfallinvalidität verzichtet und somit keine Leistungsminderung im Schadensfall erfolgt. Zum anderen der „Kinder-Zusatzschutz“, der spezielle Leistungen für Kinder wie eine Betreuungsrente enthält.

Wahlmöglichkeit in der PHV

„In der Privathaftpflichtversicherung gehen wir auf die zum Teil sehr unterschiedlichen Preisvorstellungen und Ansprüche der Verbraucher ein“, so Kranz. „Kunden haben künftig die Möglichkeit, aus einer großen Bandbreite von der budgetfreundlichen Sparoption bis zur Bestleistungs-Garantie in der Produktlinie Premium zu wählen.“ Die Gothaer übernimmt die Schadensregulierung, wenn ein Mitbewerber im Rahmen der gesetzlichen Haftpflicht für Privatpersonen eine Lösung anbietet, die nicht in der Gothaer Privathaftpflicht Premium enthalten ist. Für Kunden, die eine besonders budgetfreundliche Absicherung mit solidem Grundschutz suchen und deshalb bereit sind, kleinere Schäden selbst zu bezahlen, gibt es die Sparoption im Basistarif.

Hausratversicherung nun auch für motorisierte Fahrräder

Pedelecs prägen seit kurzer Zeit immer stärker das Straßenbild und die Anzahl der elektrogetriebenen Fahrräder hat sich zwischen 2012 und 2016 mehr als verdoppelt. Auf den damit verbundenen gestiegenen Versicherungsbedarf reagiert auch die Gothaer und bietet im Rahmen der Hausratversicherung eine Kaskoversicherung für nicht versicherungspflichtige Pedelcs an. Diese kommt für Unfall- und Sturzschäden, Vandalismus, Elektronik- und Feuchtigkeitsschäden sowie Akkuverschleiß auf.

Neuheit Tierkrankenversicherung für Hunde

Bereits seit über 130 Jahren gibt es in Deutschland das System der gesetzlichen Krankenversicherung. Doch nicht nur der Mensch, sondern auch der „beste Freund des Menschen“, der Hund, ist vor Krankheit nicht gefeit. Da ein Besuch beim Tierarzt durchaus teuer werden kann, bringt die Gothaer erstmals eine Tierkrankenversicherung für Hunde auf den Markt. Damit können Hunde zwischen der neunten Lebenswoche und dem siebten Lebensjahr versichert werden. Das Angebot umfasst alles – vom einfachen OP-Schutz bis zur Komplett-Absicherung durch Einschluss des Bausteins Heilbehandlungen. Die Versicherung hilft aber nicht nur bei medizinischem, sondern auch bei juristischem Ärger mit dem Vierbeiner: So beinhaltet sie in allen Produktlinien eine telefonische Rechtsberatung. „In diesem Markt mit relativ geringer Versicherungsdichte sehen wir großes Wachstumspotenzial“, gibt Kranz Einblicke in die Produkt-Strategie. (ahu)

www.gothaer.de