Neue Eigentümer für ROLAND Rechtsschutz

Foto: © Rawpixel.com - stock.adobe.com

Im Zuge einer neuen Konzernstrategie trennen sich die Basler Versicherungen von der ROLAND Rechtsschutz. Auch andere Eigentümer trennen sich von ihren Anteilen. Künftig wird die ROLAND Rechtsschutz zwei Eigentümer haben.

Die Basler Versicherungen, die Barmenia, Braunschweig Beteiligungsgesellschaft mbH und die Feuersozietät Berlin Brandenburg Versicherung haben ihre Unternehmensbeteiligungen an der ROLAND Rechtsschutz Beteiligungs GmbH an die Axa Konzern AG und die Gothaer Finanzholding AG verkauft. Die AXA wird künftig 60 %, die Gothaer 40 % der Anteile halten. In ihrer Zusammenarbeit werden die beiden Eigentümer weitgehend gleichberechtigt agieren. So wird der neue Aufsichtsrat von ROLAND paritätisch besetzt sein. AXA wird das Recht erhalten, die Beitragseinnahmen von ROLAND in seiner Konzernbilanz zu konsolidieren.

Mit der Veränderung der Beteiligungsverhältnisse werden sich auch die internen Strukturen der ROLAND Rechtsschutzversicherung verschlanken. So wird der Aufsichtsrat von zwölf auf neun Mitglieder verkleinert und setzt sich künftig aus drei Arbeitnehmervertretern, sowie je drei Vertretern beider Gesellschaften zusammen.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Sie steht noch unter dem Vorbehalt der zuständigen Aufsichtsbehörden.

Ungeachtet des Verkaufs kündigen die Basler Versicherungen an, ihre langfristige Exklusivvereinbarung zur vertrieblichen Zusammenarbeit mit der ROLAND Rechtsschutz AG zu erneuern, ebenso die Barmenia. Auch werden die Marke ROLAND und der Standort Köln unverändert bleiben.

Basler ändert Konzernstrategie

Die Basler Versicherungen begründen den Verkauf mit den Strategie, konsequent auf das Angebot von Versicherungs- und Vorsorgelösungen in der Schaden- und Unfallversicherung sowie in der Lebensversicherung auf die Zielsegmente Biometrie und fondsgebundene Altersvorsorge zu setzen.

Mit der Mehrheit an ROLAND stärken wir unsere Marktposition in dem für uns hochattraktiven Geschäftsfeld der Schaden- und Unfallversicherung. Rechtsschutz ist ein wichtiger Baustein in unserer Strategie, den Kunden Sicherheit zu geben. Mit der Übernahme runden wir unser Angebot weiter ab, um mit einfacheren und schnelleren Lösungen für unsere Kunden ein noch relevanterer Partner zu werden. Wir freuen uns, ROLAND gemeinsam mit Gothaer in einer deutlich vereinfachten Eigentümerstruktur noch erfolgreicher weiterzuentwickeln“, erläutert Dr. Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der AXA Konzern AG, den strategischen Hintergrund.

„Der Bereich Rechtschutz ist für die Gothaer ein wichtiges Geschäftsfeld, das für ein ganzheitliches Angebot für unsere Kunden von großer Bedeutung ist und zugleich erhebliches Wachstums- und Ertragspotenzial bietet. In der neuen Konstellation können wir dieses Potenzial gemeinsam mit AXA und ROLAND effizient weiter entwickelt“, erklärt Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender Gothaer.

„Wir freuen uns sehr, mit AXA und Gothaer zwei Gesellschafter zu haben, die auf Kontinuität setzen und entschlossen sind, gemeinsam mit dem Management ROLAND erfolgreich weiterzuentwickeln. Für alle Beteiligten und unsere Mitarbeiter sind klare Strukturen von Vorteil, weil sie schnelle Entscheidungen ermöglichen, die uns am Markt helfen werden“,  so Rainer Brune, Vorstandsvorsitzender von ROLAND Rechtsschutz. (ahu)

www.basler.de

www.axa.de

www.gothaer.de