Neue Allianz-Chefin für die Türkei

Einige personelle Änderungen vermeldet der Marktführer Allianz. Die Allianz Türkei wird künftig von einer Managerin geführt. Ihr Vorgänger wird die Digitalisierung in der Allianz SE global voranbringen.

2015-11-16 (fw/db) Ab 1. Januar 2016 übernimmt Aylin Somersan-Coqui (39), derzeit Finanzchefin der Allianz Türkei, den dortigen Vorstandsvorsitz.

Der gegenwärtige Vorsitzende des Vorstands der Allianz Türkei Solmaz Altın (41) übernimmt ab 1. Januar 2016 die Verantwortung für die neue Einheit “Digitale Transformation”, welche innerhalb der Allianz SE aufgebaut wird. Er berichtet an Christof Mascher, Mitglied des Vorstands der Allianz SE.

Zum 1. Dezember 2015 wird Rémi Grenier (55), derzeit Vorsitzender des Vorstands der Allianz Global Assistance (AGA), zum Präsidenten und CEO der Allianz Worldwide Partners (AWP) ernannt. Er berichtet ebenfalls an Christof Mascher. Jacques Richier (60) übernimmt von Christof Mascher den Vorsitz des Aufsichtsrates von AWP, zusätzlich zu seinen Aufgaben als Vorstandsvorsitzender der Allianz France. Zum 1. Januar 2016 wechselt Sylvie Ouziel (45) in den Vorstandsvorsitz der AGA. Ihre Nachfolgerin als Vorstandsvorsitzende der Allianz Managed Operations & Services (AMOS) wird Barbara Karuth-Zelle (47), derzeit Mitglied des Vorstands der AMOS.

Bereits mit Wirkung zum 16. November 2015 übernimmt Iván de la Sota (51), zuletzt Vorsitzender des Vorstands der Allianz Spanien, die Aufgaben als Regional CEO der ibero-lateinamerikanischen Region. Er folgt auf Vicente Tardío Barutel, der dieses Amt im Sommer 2015 aus Altersgründen niederlegte. De la Sota wird von São Paulo aus agieren und weiterhin an Helga Jung, Mitglied des Vorstands der Allianz SE, berichten. Den Vorstandsvorsitz der Allianz Spanien übernimmt José Luis Ferré (47), derzeit dort verantwortlich für Vertrieb und Market Management.

Dietmar Braun