Neuartige Pflegeversicherung gestartet

Die Deutsche Familienversicherung hat ein neueartiges Produkt gestartet - und will damit schnell hoch hinaus / Foto: © lassedesignen - stock.adobe.com

Im vergangenen Herbst kündigte die Deutsche Familienversicherung die Einführung der ersten betrieblichen Pflegezusatzversicherung an. Dieses Projekt ist mit dem Jahresstart nun erfolgreich angelaufen. Die Ziele für dieses Jahr sind ehrgeizig.

Wie kann man dem Problem begegnen, dass die Zahl der Pflegebedürftigen immer mehr steigt, die Anzahl der privaten Pflegeversicherungen aber seit Jahren stagniert? Gemeinsam mit dem Konsumgüterhersteller Henkel und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hat die DFV Deutsche Familienversicherung hierfür ein völlig neues Konzept entwickelt: Die betriebliche Pflegezusatzversicherung (finanzwelt berichtete). Diese wurde unter dem Namen HenkelCareFlex zum 1. Januar gestartet. Die DFV agiert hierbei als Produktgeber und Risikoträger. Henkel bietet seinen ca. 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Auszubildenden in Deutschland eine Basisabsicherung im Falle ambulanter, teilstationärer und stationärer Pflege. Vorteil für die Versicherten: Es ist weder eine Gesundheitsprüfung erforderlich noch müssen diese eine Wartezeit in Kauf nehmen. Für die Mitarbeiter besteht zudem die Möglichkeit, die Pflegezusatzversicherung individuell aufzustocken und auch für Familienangehörige anzuwenden.

“Die Kooperation mit Henkel und das Versicherungsprodukt CareFlex zeigen, die Kompetenzen der DFV in der Realisierung sozialpartnerschaftlicher Modelle. Darüber hinaus eröffnet die Ausschließlichkeitspartnerschaft mit der IG BCE tarifvertragsbezogene Branchenlösungen. Das beschriebene Modell ist für uns Vorbild für weitere potenzielle Kooperationen in diesem Segment“, erläutert Dr. Stefan M. Knoll, Vorstandsvorsitzender der DFV Deutsche Familienversicherung AG:

Ehrgeizige Ziele für erstes Jahr

Im Rahmen der Kooperation mit Henkel wurden bereits mehrere Tausend Verträge policiert. Zahlreiche Henkel-Mitarbeiter mit Basisabsicherung haben bereits die Möglichkeit genutzt, ihre Absicherung zu erhöhen oder Familienangehörige in den Schutz mit einzubeziehen.
„Versicherungskooperationen, wie HenkelCareFlex, sind sowohl hinsichtlich obligatorischer als auch fakultativer Verträge stark skalierbar. Auch deswegen sind wir davon überzeugt, dass wir unser ambitioniertes Ziel von 100.000 Neukunden in 2019 erreichen werden“, gibt Dr. Stefan M. Knoll gleich zum Start ein ehrgeiziges Ziel aus. (ahu)

www.deutsche-familienversicherung.de