Netfonds optimiert Riester-Renten

Riester lebt
Riester ist nicht tot - Namensgeber und Renten-Llösung leben © denisismagilov - Fotolia.com

Die Behauptung seitens der Verbraucherschützer die Riester-Rente sei tot wird durch Wiederholung auch nicht wahrer. Der Verbraucherschutz schädigt sogar Verbraucher, wenn er zu Kündigungen rät.

Die Riester Rente zeichnet sich durch eine staatliche Subvention aus. Das Sammelsurium an Subventionen und staatlichen Zulagen gibt es aktuell in Form von Grundzulagen, Kinderzulagen und dem Berufseinsteigerbonus besteht auch die Möglichkeit in der steuerlichen Absetzbarkeit der eingezahlten Beiträge, bis zum geförderten Maximalbetrag von 4200 Euro jährlich bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren.

Bei spezieller Anwendung der Riester-Rente können erhebliche Steuervorteile als zusätzlicher Mehrwert entstehen. Eine bekannte Variante ist die „Übersparung“ der Riester-Rente. Um in den Genuss der vollen Förderung zu gelangen, empfiehlt sich eine jährliche, regelmäßige Prüfung durch auf Riester-Anlagen spezialisierte Versicherungsmakler und Vermittlungsunternehmer. Sowohl der Familiensituation oder die Veränderungen im Einkommen der Riester-Versicherten oder Riester-Sparer haben Einfluss auf die Optimierung der Riester-Anlage. Über allem schwebt das permanente Wechselrecht bei allen Riester-Anlagen, hier profitieren vor allem der Wohnbau-Riester und die Altersvorsorge.

Der Pool Netfonds will zukünftig vor allem Riester-Kunden mit Anlagen bei der Tochter der Deutsche Bank AG, der Investment-Bank DWS, einen verbraucherorientierten Mehrwert anbieten. Netfonds bietet seinen Geschäftspartnern den DWS-Riester-Report in ihre Beraterplattform AdWorks.

Mit einem Knopfdruck können mit Netfonds kooperierende Versicherungsmakler schnell und prägnant zu einzelnen oder allen Mandanten einen detaillierten DWS-Riester-Report erstellen und diesen zukommen lassen. Der Report verschafft eine Übersicht zu Details wie etwa zur Höhe der Einzahlungen, Allokation und Entwicklung der Anlagen, Ablauf, Bewertungssumme, aktuelle Beitragsgarantie oder zugeflossenen Zulagen.

Mittels „Abfragelisten“ ermöglicht das Werkzeug eine optimale Segmentierung von Zielgruppen. Beispielhaft filtert das System über einen Zulagen-Check jene Verträge heraus, bei denen noch keine staatliche Förderung feststellbar ist. Im Anschluss können betroffene Mandanten durch den Makler schriftlich, telefonisch oder per Email informiert, beziehungsweise kontaktiert werden. Im Ergebnis bleiben Sparer der DWS Altersvorsorge immer bestens informiert.

„Durch das ausgezeichnete Zusammenwirken von DWS Riester-Report und Netfonds-Beraterplattform AdWorks haben unsere Partner die Möglichkeit, ihre Riester-Kunden eingehend wie dauerhaft zu unterstützen/beraten und diesen Service zudem für den Kunden messbar zu machen. Folglich ermöglicht das neue Tool eine – ganz im Sinne künftiger MiFID II-Anforderungen – wirkungsvolle Verbesserung der Servicequalität“, erläutert Guido Steffens, Abteilungsleiter fondsgebundene Altersvorsorge bei Netfonds die neue Service- wie Vertriebsunterstützung.

Der neue Riester-Report in AdWorks biete somit im Rahmen künftiger europäischer und auch nationaler MiFID II-Anforderungen die Möglichkeit, auch zukünftig den Bezug von Betreuungs-Courtagen sicher zu stellen, meint Netfonds.  (db)