Nächste Festnahme im Wirecard-Skandal

Foto: © BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Der Fall des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard beschäftigt immer mehr die Justiz.

Heute Morgen wurde der frühere Geschäftsführer der Cardsystems Middle East FZ-LLC, einer in Dubai ansässigen Tochtergesellschaft der Wirecard AG, von der Staatsanwaltschaft München I vernommen. Am Nachmittag wurde der aus Dubai angereiste Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft den Haftbefehl eröffnete und Haftfortdauer anordnete. Als Haftgründe bestehen laut Staatsanwaltschaft Flucht- und Verdunklungsgefahr.

Dem Beschuldigten wird gemeinschaftlicher Betrug und versuchter gemeinschaftlicher Betrug im besonders schweren Fall sowie der Verdacht der Beihilfe zu anderen Straftaten vorgeworfen. (ahu)