Nachhaltigkeit mit Rendite verbinden

Uwe Mahrt, Geschäftsführer Pangea Life / Foto: © die Bayerische

Der Klimawandel ist nun auch in der Finanzbranche angekommen. Entsprechend steigt die Nachfrage nach „grünen“ Investments in Deutschland immer stärker an. Zu den Pionieren im Versicherungsmarkt gehört hier Pangaea Life, die nachhaltige Marke der Versicherungsgruppe die Bayerische. Geschäftsführer Uwe Mahrt erklärt im Interview, weshalb sich Umweltschutz und Rendite gut ergänzen.

finanzwelt: Herr Mahrt, weshalb bieten Sie nachhaltige Versicherungen an?
Uwe Mahrt» Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind in nahezu allen Lebensbereichen und Gesellschaftsschichten der neue Megatrend. Spätestens seit den beiden letzten extrem heißen und trockenen Sommern dürfte fast jedem klar sein, was Klimawandel tatsächlich bedeutet und vor welch großen ökologischen Herausforderungen wir stehen. Erneuerbare Energien aus Wind, Sonne und Wasser sind unerlässlich, um unsere Umwelt dauerhaft zu schützen und zu erhalten. Genau dabei möchten wir mit Pangaea Life helfen.

finanzwelt: Wie wollen Sie das erreichen?
Mahrt» Wir geben unseren Kunden die Möglichkeit, direkt in nachhaltige Projekte aus dem Bereich regenerative Energien zu investieren. Bisher war dies vor allem großen institutionellen Anlegern vorbehalten. Mit der Pangaea Life Investment-Rente steht dagegen nun auch Privatpersonen eine Altersvorsorge auf Basis garantiert nachhaltiger und transparenter Anlagen zur Verfügung.

finanzwelt: Wie gelingt es Ihnen, den Kunden geeignete Investitionsmöglichkeiten anzubieten?
Mahrt» Die Anlagebeiträge fließen in den im September 2017 eigens aufgelegten Pangaea Life Fonds. Dieser investiert in konkrete Projekte zur regenerativen Energiegewinnung. Bisher gehörten bereits ein Windpark an der Südküste von Dänemark sowie zwei Photovoltaikanlagen in Portugal zum Produktportfolio des Fonds. Inzwischen haben die Experten unseres Partners Aquila Capital, der bereits der größte Betreiber von Laufwasserkraftwerken in Skandinavien ist, mit dem Projekt Sagres einen Bestand von 21 Kleinwasserkraftwerken in Nord- und Zentralportugal erworben.

finanzwelt: Der Fonds investiert also wirklich nur in klimafreundliche Projekte?
Mahrt» Ja, genauso ist es. Für die Kapitalanlagen des Pangaea Life Fonds kommen ausschließlich Projekte aus den Bereichen Photovoltaik, Windenergie, Wasserkraft, Forstwirtschaft, Energieeffizienz und Energiespeicher in Frage. Dafür garantieren wir.

weiter auf Seite 2