Nachhaltige Premiere bei ING

Foto: © silvae - stock.adobe.com

Im Rahmen einer seit Jahren bestehenden Kooperation hat die ING erstmals ein nachhaltiges Darlehen begeben. Die Bank vollzieht dabei zudem eine Weltpremiere.

Die ING hat mit dem internationalen Immobilienunternehmen Hines eine grüne Kreditlinie für den Hines Pan European Core Fund (HECF) unterzeichnet. Mit dem Darlehen in Höhe von 32 Mio. Pfund (ca. 36 Mio. Euro) wird ein städtischer Logistikpark in der Nähe des Frachtbereichs am Flughafen London-Heathrow finanziert, der an das internationale Abfertigungsunternehmen Dnata vermietet ist.

Weltpremiere als Ergänzung

Der Kredit ist – erstmalig für die ING weltweit – an den Referenzzins SONIA (Sterling Overnight Index Average) gekoppelt. „Wir freuen uns, dieses bilaterale Darlehen über SONIA abgeschlossen zu haben, auch angesichts der partiellen Cashflow-Absicherung, die jetzt über diesen neuen Referenzzins als Marktstandard bepreist wird“, so Sharif Nahas, Director Financial Markets der ING für Deutschland und Österreich.

Der Kredit ergänzt das bereits bestehende Darlehen über 40 Mio. Euro, mit dem das Frankfurter Premium-Bürogebäude Werfthaus finanziert wird. Die beiden Objekte weisen überdurchschnittliche Energiekennzahlen auf und verfügen über Nachhaltigkeitszertifikate wie DGNB und BREEAM. Mit der Transaktion wird die Nachhaltigkeitsstrategie des HECF unterstützt, mehr nachhaltige und umweltverträgliche Immobilien-Investments zu realisieren. Außerdem ist sie ein weiterer Bestandteil der bereits seit 2015 bestehenden Partnerschaft zwischen Hines und ING.

„Die Anlagestrategie des Fonds war schon immer klar auf verantwortungsvolle und vor allem nachhaltige Investitionen ausgerichtet“, so Simone Pozzato, stellvertretender Fondsmanager beim HECF. „Diese grüne Kreditfazilität gibt uns jedoch die Möglichkeit unser Portfolio mit Anlagen zu ergänzen, bei denen Wert und Rendite in Einklang mit Umweltverträglichkeit stehen.“

 

„Wir sind sehr stolz darauf, den ersten grünen Immobilienkredit der ING Deutschland an Hines als einen unserer Top-Kunden in Europa vergeben zu haben. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame nachhaltige Finanzierungen und pan-europäische Finanzierungsprojekte“, so Simone Schmidt, Managing Director Real Estate Finance der ING in Deutschland.

„Wir freuen uns über die gute Partnerschaft mit der ING, denn dank dieser Kreditzusage können wir sicherstellen, dass unsere Investitionen Einfluss auf die Nachhaltigkeit von Städten und Gemeinden haben, zum Beispiel bei der Verbesserung der Energieeffizienz, den grünen Gebäudezertifikaten oder dem Versorgungsmanagement“, so Pozatto abschließend. (ahu)