Nachhaltige Autoversicherung

Foto: © malp - stock.adobe.com

Bereits seit über einem Jahr bietet FRIDAY eine kilometergenaue, transparente Abrechnung bei der KFZ-Versicherung. Nun ergänzt der Digitalversicherer den Tarif um den Aspekt der Nachhaltigkeit. Dabei geht es nicht um das, was aus dem Auspuff kommt.

Wer nicht fährt, kann auch keinen Schaden verursachen und damit keinen Versicherungsfall auslösen: Auf dieser Logik baut die kilometergenaue Abrechnung von FRIDAY auf (finanzwelt berichtete). Der Digitalversicherer ergänzt den Tarif nun um ECO und bietet damit eine nachhaltige Autoversicherung, die den CO2-Ausstoß kompensiert, den der Fahrer mit seinem Auto erzeugt. Somit können private Autofahrer jetzt einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bei FRIDAY +ECO werden nicht nur die durch die Treibstoffverbrennung entstehenden direkten Emissionen berücksichtigt, sondern auch solche, die bei der Fahrzeugherstellung oder durch die Straßeninfrastruktur entstehen.

Der Klimaschutzbeitrag ECO ist in Kooperation mit der renommierten Klimaschutzorganisation myclimate entstanden. Die Berechnung des Klimaschutzbeitrags erfolgte auf Basis der jährlichen Fahrleistung. Der Beitrag wird nur in ausgewählte Klimaschutzprojekte investiert, die die höchsten Standards (Gold Standard, CDM, Plan Vivo) erfüllen.

„Immer mehr Deutsche wollen einen aktiven Beitrag für die Umwelt leisten. Fast 20 % wählen mittlerweile freiwillig Ökostrom und beschleunigen dadurch unter anderem den Ausbau regenerativer Energie-Quellen. Mit FRIDAY +ECO wird Kompensation endlich auch mit dem eigenen Auto möglich. Bequem per Klick“, erläutert FRIDAY-CEO Dr. Christoph Samwer. Immerhin: Ein Viertel der CO2-Emissionen privater Haushalte fällt bei der Mobilität an.

Für die Markteinführung hat FRIDAY eine Exklusivpartnerschaft mit dem Vergleichsportal Verivox geschlossen. „Der Tarif setzt positive Anreize für Autofahrer, die ein klares Signal gegen Dieselskandal und Fahrverbot setzen wollen. Ökologisch bewusste Verbraucher, die aber auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, haben mit diesem Tarif nun eine attraktive Alternative“, so Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH. (ahu)

www.friday.de